20. August 2013

Türkischer Verband trennt sich von Auswahltrainer Avci

Berlin (dpa) - Der türkische Fußball-Verband hat sich wegen des drohenden Ausscheidens in der WM-Qualifikation von Nationaltrainer Abdullah Avci getrennt.

Erfolglos
Abdullah Avci ist nicht mehr Trainer der türkischenf Fußball-Nationalmannschaft. Foto: Roland Weihrauch
dpa

Der Schritt sei in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt, hieß es in einer Mitteilung. Darin dankte der Verband dem 50-Jährigen für seine Arbeit, die zuletzt allerdings nicht sehr erfolgreich war. Avci hatte die Auswahl 2011 als Nachfolger des Niederländers Guus Hiddink übernommen.

In der Europa-Qualifikationsgruppe D belegt die Türkei derzeit nur den vierten Platz. Spitzenreiter Niederlande hat die Teilnahme an der WM-Endrunde 2014 in Brasilien vor den abschließenden vier Partien fast schon sicher, auf Platz zwei steht derzeit Ungarn mit vier Punkten Vorsprung auf die Türkei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball