17. Januar 2013

Umfrage: Deutsche gegen Abschaffung der Winterpause

Berlin (dpa) - Trotz 33 Tagen Fußball-Abstinenz ist die deutliche Mehrheit der Deutschen für einen Erhalt der Winterpause in der Bundesliga.

Winterwetter
Bundesligaspiele im Schneegestöber möchte die Mehrheit der Deutschen lieber nicht sehen. Foto: Patrick Seeger
dpa

Bei einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa sprachen sich 64 Prozent der Befragten auch in Zukunft für eine Spielpause zum Jahreswechsel aus. Nur 17 Prozent votierten für eine Abschaffung der Winterpause. Die Bundesliga nimmt am Freitag mit der Partie zwischen Schalke 04 und Hannover 96 den Spielbetrieb wieder auf. Der Meister wird am 18. Mai gekürt.

Die Wechsel von Trainern und Managern innerhalb der Saison stoßen auf ein geteiltes Echo. 37 Prozent der Deutschen sind für ein Verbot solcher Transfers in einer Spielzeit, 39 Prozent haben dagegen keine Bedenken. Während der Winterpause war Nürnbergs Trainer Dieter Hecking nach Wolfsburg gewechselt. Dorthin hatte es während dieser Spielzeit schon Manager Klaus Allofs von Werder Bremen gezogen, der nun Hecking verpflichtete. Auch in der Bundesliga wird dieses Thema kontrovers gesehen. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sprach sich in der «Sport Bild» für ein Verbot aus. Sein Club- und Ligapräsident Reinhard Rauball hält dies aus rechtlichen Gründen für nicht durchsetzbar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball