01. Februar 2013

Villas-Boas lobt Holtby nach Tottenham-Debüt

London (dpa) - Lewis Holtby äußerte sich nach seinem Blitz-Debüt für Tottenham Hotspur typisch euphorisch: «Premier League, love it», schrieb der 22-jährige Halb-Engländer auf Facebook.

Auf der Insel
Lewis Holtby machte bei seinem Debüt für Tottenham ein gutes Spiel. Foto: Friso Gentsch
dpa

Stürmisch war der Ex-Schalker gleich zu Werke gegangen. In der 71. Minute eingewechselt, holte er sich nach acht Minuten gleich eine Gelbe Karte ab, war aber dann an der Entstehung des Traumtores durch Gareth Bale beteiligt (80.) - zum 1:1-Endstand bei Norwich City.

«Lewis hat das extrem gut gemacht», lobte Spurs-Coach André Villas-Boas. «Er hat einen Unterschied gemacht», sagte der Taktik-Fuchs. Der Portugiese, der beim Tabellenvierten auf die Jugend setzt, hatte vor dem Spiel schon Vorschusslorbeeren an Deutschlands zwei Tage zuvor verpflichteten U-21-Kapitän verteilt. «Ob er das Schnäppchen des Jahrhunderts ist? Ich denke schon», sagte der 35-Jährige dem «Daily Star».

Villas-Boas sieht ihn auf der Zehner-Position und verglich ihn mit Tottenhams Ex-Spielmacher Rafael van der Vaart. Große Fußstapfen, aber Holtby, der in einem Vereins-Video mit astreinem Englisch imponierte, ist ein Draufgänger-Typ und brennt auf seinen ersten Startelf-Einsatz. Am liebsten gleich am Sonntag im Ligaspiel bei West Bromwich Albion - «Premier League, love it» eben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball