13. Januar 2013

Wolfsburg gegen Hertha in Torlaune - Perisic trifft

Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat sich mit seinem neuen Trainer Dieter Hecking den eigenen Fans gleich in Torlaune gezeigt. Der Fußball-Bundesligist gewann am Samstag im eigenen Stadion einen Test gegen Zweitligist Hertha BSC klar mit 5:1 (3:0).

Ivan Perisic
Neuzugang Ivan Perisic überzeugte erneut. Foto: Soeren Stache
dpa

Wie schon im letzten Freundschaftsspiel im türkischen Trainingslager gegen Standard Lüttich (3:1) trug sich Neuzugang Ivan Perisic auch gegen die Berliner in die Torschützenliste ein (4. Minute). Nach 45 Minuten durfte der Kroate zur Erholung vom Feld. Vieirinha (29.) und Yohandry Orozco (35.) trafen noch vor der Pause für den VfL.

Hertha versucht vor 4473 Zuschauern zwar, das Spiel offen zu gestalten. Doch der 15. der ersten Liga bestrafte die Berliner Fehler eiskalt und zeigte sich in der Chancenverwertung effektiv. Die eingewechselten Thomas Kahlenberg (54.) und Robin Knoche (81.) erhöhten auf 5:0. «Die Mannschaft ist schnell darauf eingestiegen, was wir von ihr erwarten», beschrieb der ehemalige Nürnberger Trainer seine Eindrücke von seiner neuen Arbeit in Wolfsburg.

Bei Hertha kamen nach langen Verletzungspausen Pierre-Michel Lasogga und Maik Franz zu ihren Comebacks, Lasogga schaffte noch die Ergebniskosmetik (88.). «Hauptsächlich geht es aber um den Rhythmus jedes einzelnen Spielers», hatte Hertha-Coach Jos Luhukay erklärt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball