16. Juni 2012

Deutsche Säbelmeisterin Kubissa bei EM gescheitert

Legnano (dpa) - Die deutsche Fechtmeisterin Stefanie Kubissa aus Dormagen hat das Viertelfinale der Europameisterschaften in Legnano (Italien) nur um einen Treffer verpasst.

Gescheitert
Stefanie Kubissa unterlag der Russin Julia Gawrilowa mit 14:15. Foto: Orietta Scardino
dpa

Die Säbelexpertin scheiterte als letzte Deutsche unter den besten 16 an der russischen WM- und EM-Dritten Julia Gawrilowa mit 14:15. Das deutsche Herren-Florettquartett mit Olympiasieger Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim) und dem ehemaligen Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz an der Spitze erreichte komplett die Runde der besten 32. Joppichs nächster Gegner ist allerdings der Italiener Andrea Cassara, der 2011 in Catania auf Sizilien die Nachfolge des Deutschen als Weltchampion angetreten hatte.

Stefanie Kubissa hatte sich mit dem Säbel unter den besten 64 als WM-Sechste von Paris 2010 mit 15:11 gegen die Britin Sophie Williams und in der Runde danach mit 15:9 gegen die Russin Dina Galjakbarowa durchgesetzt.

Olympia-Starterin Alexandra Bujdoso (Koblenz), die sich mit dem Säbel als einzige Deutsche für die Spiele in London qualifiziert hatte, belegte nach einem 13:15 gegen die Französin Charlotte Lembach Platz 25. Sibylle Klemm vom FC Tauberbischofsheim verlor gegen Reka Benko aus Ungarn 10:15 und wird als EM-Dritte von Leipzig 2010 im Endklassement diesmal lediglich an Position 35 geführt. Die Dormagenerin Anna Limbach musste wegen eines Infekts auf den Start in der italienischen 60 000-Einwohner-Stadt Legnano verzichten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige