14. April 2012

Eisbären-Stürmer Busch wohl im DEL-Finale dabei

Berlin (dpa) - Aufatmen bei den Eisbären Berlin: Florian Busch hat das Abschlusstraining für das erste Finalspiel um die deutsche Eishockey-Meisterschaft bestritten und dürfte damit am Sonntag gegen die Adler Mannheim auflaufen können.

Wiedergenesen
Der Berliner Florian Busch kann wohl doch im DEL-Finale spielen. Foto: Britta Pedersen
dpa

«Ich bin soweit okay», sagte der Stürmer. Busch war im vierten Halbfinalspiel von Straubings Goalie Barry Brust mit der Torwartkelle attackiert worden. Der Kanadier erhielt daraufhin acht Spiele Sperre.

Busch erzielte in den Playoffs bereits drei Tore. Der Ex-Nationalspieler bildet zusammen mit dem viermal erfolgreichen Barry Tallackson und Darin Olver, dem drei Tore gelangen, die gefährlichste Angriffsformation der Eisbären.

Trotz des voraussichtlichen Mitwirkens von Busch geben sich die Berliner vor dem Duell der DEL-Rekordmeister überraschend kleinlaut. «Mannheim ist wegen des tiefen Kaders diesmal der Favorit», sagte Routinier Sven Felski. Der Titelverteidiger hat einige Ausfälle zu beklagen: Neben den langzeitverletzten Denis Pederson und Stefan Ustorf sowie dem gesperrten André Rankel droht am Sonntag Verteidiger Nick Angell mit einer Oberkörperprellung zu fehlen. Über einen Einsatz des Amerikaners wird erst am Spieltag entschieden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige