24. Mai 2012

Frisch Auf Göppingen gewinnt zum zweiten Mal EHF-Pokal

Göppingen (dpa) - Frisch Auf Göppingen hat zum zweiten Mal nacheinander den EHF-Pokal gewonnen. Der Handball-Bundesligist besiegte Dünkirchen HB im Final-Rückspiel mit 34:28 (15:14). Das Hinspiel in Frankreich war 26:26 ausgegangen.

Überragend
Momir Rnic erzielte sieben Treffer für Göppingen. Foto: Koca Sulejmanovic
dpa

Beste Werfer der Göppinger waren vor 5600 Zuschauern in der ausverkauften EWS Arena der überragende Serbe Momir Rnic und der Tscheche Pavel Horak mit jeweils sieben Treffern. Bester Schütze der Franzosen war Baptiste Butto mit zehn Toren.

«Der Titelgewinn ist der absolute Wahnsinn», meinte Göppingens Kreisläufer Dalibor Anusic. «Zweimal in Folge den Pokal zu holen, ist absolut außergewöhnlich. Nachdem wir unsere Nervosität und Fehler aus der ersten Hälfte ablegen konnten, war das ein gutes Spiel. Die Franzosen waren stark und vor allem in der Abwehr hart.»

Wie schon in Dünkirchen begann Göppingen offensiv und ging früh in Führung. Nach 25 Minuten hatten sich die Franzosen jedoch auf 13:13 zurückgekämpft. Dünkirchen verteidigte geschickt. Die Schwaben ließen sich ein ums andere Mal auskontern. Lediglich Torhüter Bastian Rutschmann verhinderte mit seinen Paraden in der ersten Halbzeit eine Führung der Franzosen, bei denen Sebastien Bosquet in das Team zurückgekehrt war.

Erst in der zweiten Hälfte konnte Göppingen in der «Hölle Süd» entscheidend davonziehen. Nach 40 Minuten lagen die Schwaben 22:17 in Führung. Rutschmann ließ die Franzosen schier verzweifeln, während Rnic und Horak weiter munter trafen. Sogar der zuvor verletzte Linksaußen Dragos Oprea, der im Hinspiel noch gefehlt hatte, kehrte kurz vor Schluss auf das Spielfeld zurück - und erzielte prompt zwei Treffer zum letztlich souveränen 34:28-Endstand.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige