23. Juli 2013

Hausding/Feck im WM-Finale vom Drei-Meter-Brett

Barcelona (dpa) - Patrick Hausding hat nach Gold im Synchronwettbewerb vom Turm auch mit seinem Drei-Meter-Partner Stephan Feck Hoffnung auf eine Medaille geweckt. Im Vorkampf belegte das Duo aus Berlin und Leipzig mit 427,68 Punkten den dritten Platz.

Medaillenkandidaten
Patrick Hausding (l und Stephan Feck erreichten das Finale. Foto: David Ebener
dpa

Als Beste mit 454,32 Zählern erreichten der chinesische Olympiasieger Qin Kai zusammen mit Luo Yutong das Finale am heutigen Dienstag (17.30 Uhr). Ebenfalls vor der deutschen Kombination platzierten sich die Europameister Jewgeni Kusnezow/Ilja Sacharow aus Russland. Sie kamen auf 445,32 Punkte.

«Der Wettkampf war für einen Vorkampf sehr zufriedenstellend», erklärte der achtmalige Europameister Hausding, der sich «relativ fit» und «ziemlich locker» fühlte. Im Finale mit Feck will der 24-Jährige nach dem Erfolg vom Sonntag, da noch an der Seite von Sascha Klein, seine Bestleistung abrufen. «Ich will mich ja nicht auf dem Weltmeistertitel ausruhen.»

«Wir werden, denke ich, das Finale noch mal schön genießen», sagte Feck. «Ziel für uns beide ist, eine super Leistung hinzulegen. Wir wissen, dass wir das Potenzial haben, vorne mitzuspringen, aber es muss auch alles passen.»

Live-Timing WM

DSV-Porträts der deutschen WM-Teilnehmer

WM-Homepage/engl.

WM-Zeitplan

Rekordliste Beckenschwimmen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige