25. Juli 2013

Kein Steffen-Start über 50 Meter Freistil

Barcelona (dpa) - Weltrekordlerin Britta Steffen muss bei der WM in Barcelona auf einen Start über 50 Meter Freistil verzichten.

Verzicht
Britta Steffen verzichtet auf einen Start über 50 Meter Freistil. Foto: David Ebener
dpa

Nach dem Angebot von Daniela Schreiber, ihren Platz auf dieser Strecke der Teamkollegin zu überlassen, legte sich der Deutsche Schwimm-Verband am Donnerstag auf Schreiber und die deutsche Meisterin Dorothea Brandt als Starterinnen fest.

«Nach einem internen Gespräch mit den Aktiven, dem verantwortlichen Trainer-Team und dem Direktor Leistungssport Lutz Buschkow sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Daniela Schreiber den zweiten Startplatz über 50 m Freistil der Frauen neben der deutschen Meisterin Dorothea Brandt wahrnehmen wird», erklärte Chefbundestrainer Henning Lambertz laut Pressemitteilung des DSV. «Auf Britta Steffen warten im Verlauf der WM viele Staffel- und Einzelrennen über 100 m Freistil.»

Leistungssportdirektor Lutz Buschkow wies darauf hin, dass man die Entscheidung in der «Gesamtheit der Belastung» sehen muss. Ob das überraschende Votum der Teamführung mit der Lagen-Staffel über 4 x 100 Meter zu tun habe, bei der am selben Abend wie über 50 Meter die Medaillen vergeben werden, sagte er nicht.

Peking-Olympiasiegerin Steffen hatte Ende April die WM-Qualifikation wegen Krankheit vorzeitig abgebrochen, war danach aber schnelle Zeiten geschwommen und ist die aktuelle Nummer acht der Weltrangliste. Steffen war bei Olympia Vierte geworden und hätte in Barcelona zum erweiterten Kreis der Medaillenkandidaten gezählt.

Live-Timing WM

DSV-Porträts der deutschen WM-Teilnehmer

WM-Homepage/engl.

WM-Zeitplan

Rekordliste Beckenschwimmen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige