22. April 2012

Mavericks nicht in Playoff-Form - 83:93 in Chicago

Chicago (dpa) - Unkonzentriert und nicht mit dem letzten Willen unterlagen die Dallas Mavericks nach dem feststehenden Einzug in die Playoffs am Samstagabend in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bei den Chicago Bulls mit 83:93.

Abwehrarbeit
Dallas-Star Dirk Nowitzki (r) versucht, Chicagos Joakim Noah vom Korb fernzuhalten. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie
Freiwurf
Dirk Nowitzki (M) führt nach einem technischen Foul den Freiwurf aus. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie
Ballverlust
Carlos Boozer (r) von den Bulls schlägt Mavericks-Center Brendan Haywood den Ball weg. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie
Korbleger
Vince Carter punktet mit einem Korbleger für die Dallas Mavericks. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie
Dunking
Joakim Noah (r) von den Chicago Bulls kommt vor Dirk Nowitzki zum Dunking. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie

Die Niederlage kostete den Titelverteidiger um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki den sechsten Platz in der Western Conference. Die Denver Nuggets schoben sich wieder vor die «Mavs». Das Team aus Colorado siegte bei den Phoenix Suns mit 118:107. Dallas kann Denver aus eigener Kraft nicht mehr verdrängen, denn die Texaner haben in der regulären Saison nur noch ein Spiel in Atlanta zu bestreiten. Denver dagegen geht noch dreimal aufs Parkett.

Die Zeit bis zum Saisonabschluss und dem Beginn des Playoffs müssen Nowitzki und Co. nutzen, um sich in Form zu bringen. In Chicago waren viele Aktionen nur halbherzig. Coach Rick Carlisle schonte Jason Terry und Jason Kidd. Doch daran lag es nicht, dass Dallas miserabel begann. Im ersten Viertel gelangen lediglich acht Punkte. Erst danach wachten die Mavericks auf, vor allem in der Defensive standen sie gut.

Bis weit in die Schlussphase hielten die Texaner die Partie offen. Nowitzki war mit 17 Punkten und sieben Rebounds wieder einmal erfolgreichster Werfer der «Mavs». Völlig von der Rolle dagegen Shawn Marion, der nur acht Punkte beisteuerte. Positiv fiel Rodrigue Beaubois auf. Der Franzose renkte sich den Finger aus und schrie vor Schmerzen. Noch auf dem Feld wurde das Gelenk gerichtet und Beaubois spielte weiter. «Ich fand das großartig», meinte Carlisle.

Bei den Bulls feierte Derrick Rose mit acht Punkten, 14 Rebounds und acht Assists ein tolles Comeback nach einer Fußverletzung. «Es hat noch ein wenig gepocht in meinem Knöchel, aber wir haben den Sieg eingefahren», sagte Rose. Da Miami überraschend vor eigenem Publikum gegen die Washington Wizards mit 84:86 unterlag, steht Chicago dicht vor dem Gewinn der Eastern Conference. Erfolgreichste Korbschützen waren Luol Deng (22) und Richard Hamilton (19).

«Wir müssen jetzt einen Lauf bekommen und sehen was geht», erklärte Nowitzki mit Blick auf die Playoffs. Bleiben die Texaner auf dem siebten Platz im Westen, hieße der erste Gegner auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung entweder San Antonio Spurs oder Oklahoma City.

Spielstatistik

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige