02. Mai 2012

NBA: Chicago ohne Rose von Philadelphia deklassiert

Boston (dpa) - Ohne ihren verletzten Superstar Derrick Rose sind die Chicago Bulls in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nur die Hälfte wert. Die vermeintlichen Titelkandidaten gingen in eigener Halle gegen die Philadelphia 76ers mit 92:109 unter.

Foul
Chicagos Carlos Boozer (r) kann Philadelphias Elton Brand nur durch ein Foul stoppen. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie
Anflug
76ers-Flügelspieler Andre Iguodala (l) setzt zum Dunking an. Chicagos Luol Deng kommt zu spät. Foto: Tannen Maury
dpa
> zur Bildergalerie
Superstar
Die Lakers konnten sich auf Kobe Bryant (r) verlassen. Er erzielte 38 Punkte gegen Denver. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie
Center
Unter dem Korb schirmte Pau Gasol (r) von den Los Angeles Lakers den Ball gegen Timofei Mosgow ab. Foto: Paul Buck
dpa
> zur Bildergalerie
Altstar
Paul Pierce (r) überragte im Team der Boston Celtics mit 36 Punkten und 14 Rebounds. Foto: Erik S. Lesser
dpa
> zur Bildergalerie

In Abwesenheit von Rose, der sich am Samstag einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen hatte, war Joakim Noah mit 21 Punkten bester Werfer der Bulls. Die 76ers schafften damit in den Best-of-Seven-Serie den 1:1-Ausgleich. Die dritte Partie findet am Freitag in Philadelphia statt.

Die Los Angeles Lakers konnten sich unterdessen einmal mehr auf Kobe Bryant verlassen. Dank der 38 Punkte ihres Topspielers bezwangen die Kalifornier die Denver Nuggets mit 104:100 und reisen jetzt mit einem Vorsprung von 2:0-Siegen zum dritten Spiel am Freitag nach Denver.

Im dritten Spiel des Abends kamen die Boston Celtics zu einem 87:80-Sieg bei den Atlanta Hawks. Der 34 Jahre alte Celtics-Routinier Paul Pierce war mit 36 Punkten und 14 Rebounds Mann des Spiels. Auch in der Serie steht es jetzt 1:1. Die nächste Begegnung ist am Freitag in Boston angesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige