03. März 2013

Nadal beeindruckt mit zweitem Sieg

Acapulco (dpa) - Rafael Nadal hat sein Comeback mit dem zweiten Turniersieg gekrönt und will sich nun auch wieder mit den Topspielern der Tennis-Branche messen.

Turniersieger
Rafael Nadal setzte sich im Finale von Acapulco in gerade einmal 65 Minuten mit 6:0, 6:2 durch. Foto: Jose Mendez
dpa

Der mehr als ein halbes Jahr verletzte Spanier deklassierte im Finale des mit 1,2 Millionen Dollar dotierten Sandplatz-Turniers von Acapulco seinen Landsmann David Ferrer mit 6:0, 6:2 und kündigte danach seinen Start beim Masters-Turnier in Indian Wells in dieser Woche an.

Beim Hartplatz-Event in Kalifornien sind auch Novak Djokovic, Roger Federer und Andy Murray dabei. «Ich liebe dieses Turnier, es ist eines der besten Events des Jahres. Mein Knie hat gut reagiert diese Woche und ich hoffe, das bleibt so», sagte die frühere Nummer eins der Welt. Erstmals seit Wimbledon 2012 sind die einstigen Top Four der Tour damit wieder vereint. In London war Nadal bereits in der zweiten Runde gescheitert und hatte danach wegen Kniebeschwerden bis Anfang Februar 2013 pausieren müssen.

«Ich könnte nicht glücklicher sein», sagte Nadal nach der Tennis-Gala auf seinem Lieblingsbelag, «vor allem wenn man bedenkt, wo ich herkomme.» Der Mallorquiner, der zuvor schon in Sao Paolo gesiegt und in Vina del Mar das Finale erreicht hatte, benötigte gerade einmal 65 Minuten für seinen beeindruckenden Triumph. «Das war eine großartige Woche für mich. Ich habe heute außergewöhnlich gut gespielt», sagte der 26-Jährige. Nadal hat nun 12 von 13 Partien seit seiner Rückkehr gewonnen.

In Topform spielt nach wie vor auch Novak Djokovic. Die Nummer eins der Welt bezwang im Endspiel der topbesetzten Veranstaltung von Dubai den Tschechen Tomas Berdych mit 7:5, 6:3 und feierte damit seinen zweiten Turniersieg in diesem Jahr nach dem Triumph bei den Australian Open im Januar. «Dass ich hier bereits zum vierten Mal gewonnen habe, ist ein tolles Gefühl», sagte der Serbe, der besonders mit seinem Aufschlag zufrieden war. «Mein Service war großartig, ich hatte eine hohe Prozentzahl an ersten Aufschlägen. In engen Momenten kann einem das sehr viel helfen», sagte Djokovic. Berdych hatte im Halbfinale Federer bezwungen.

Mit einer unnötigen Niederlage im Gepäck machte sich Tommy Haas auf den Weg nach Indian Wells. Die deutsche Nummer eins verlor beim ATP-Turnier in Delray Beach sein Halbfinale gegen den Letten Ernests Gulbis und verpasste damit den Einzug ins Endspiel. Vor allem im dritten Satz konnte der gebürtige Hamburger seine Chancen nicht nutzen und vergab insgesamt fünf Breakbälle, davon drei beim Stand von 5:5. «Das waren Big Points. Wenn ich einen dieser Punkte mache, gewinne ich das Spiel», haderte Haas nach der Niederlage.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige