28. November 2013

Nowitzki führt Mavericks zum Sieg gegen Golden State

Dallas (dpa) - Dank eines gut aufgelegten Dirk Nowitzki und eines wieselflinken Rookies haben die Dallas Mavericks ihre Minikrise schnell wieder überwunden.

Treffsicher
Mavericks-Star Dirk Nowitzki erzielte gegen die Golden State Warriors 22 Punkte. Foto: Larry W. Smith
dpa

Nach der Doppelpack-Niederlage gegen die Denver Nuggets gewannen die Mavs gegen die Golden State Warriors mit 103:99 und machten deutlich, dass mit ihnen im Rennen um die Playoff-Plätze wieder zu rechnen ist. In der vergangenen Saison hatte Dallas die K.o.-Runde erstmals seit 13 Jahren wieder verpasst. Mit dem zehnten Saisonsieg festigten die Texaner Rang sechs in der starken Western Conference.

Nowitzki glänzte mit 22 Punkten und kletterte in der ewigen Scorerliste der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA wieder auf Platz 14. Der 35-Jährige traf mit sieben seiner ersten acht Würfe. Neben dem Routinier glänzte bei den Gastgebern vor allem der junge Point Guard Shane Larkin. Der 21-Jährige kam auf sieben Zähler und sechs Assists und gab Dallas von der Bank kommend mit seiner Schnelligkeit und Explosivität einen neuen Schub. «Ich habe so viel Energie ins Spiel gebracht, wie ich konnte und habe dem Team so geholfen, seinen Weg zu finden», sagte Larkin.

Mavericks-Coach Rick Carlisle lobte nach der Partie aber nicht nur seinen talentierten Aufbauspieler, sondern die gesamte Ersatzbank. «Wir haben die Jungs von der Bank heute wirklich gebraucht und sie haben geliefert», sagte Carlisle. Dennoch wurde es für die Mavs nach einer 99:82-Führung am Ende noch einmal eng, weil die Warriors angeführt von Stephen Curry (29 Punkte) mit einem 13:0-Lauf auf vier Zähler herankamen. Doch Nowitzki machte mit seinem letzten Wurf alles klar.

Für Dennis Schröder gab es mit den Atlanta Hawks dagegen eine weitere Niederlage, Bei den Houston Rockets kamen die Hawks mit 84:113 unter die Räder. Schröder konnte dennoch zufrieden sein, kam er doch endlich einmal wieder für längere Zeit zum Einsatz. In rund 27 Minuten erzielte der frühere Braunschweiger sechs Punkte und steuerte sechs Assists bei, allerdings leistete er sich auch vier leichte Ballverluste. Beim 99:94 der Los Angeles Lakers bei den Brooklyn Nets kam Chris Kaman dagegen nicht zum Einsatz. Elias Harris stand nicht im Kader.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige