11. April 2012

Nowitzki schafft mit Dallas Pflichtsieg für Playoffs

Dallas (dpa) - Basketball-Star Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks im Kampf um die Playoffs einen dringend benötigten Pflichtsieg eingefahren. Der Titelverteidiger in der nordamerikanischen Profilliga NBA gewann sein Heimspiel gegen die Sacramento Kings mit 110:100.

Heimsieg
Sacramentos Donte Greene (l) kann den Wurf von Dirk Nowitzki nicht blocken. Foto: Larry W. Smith
dpa
> zur Bildergalerie
Abwehr
Jason Thompson (l) versucht gegen Dirk Nowitzki zu dunken. Foto: Larry W. Smith
dpa
> zur Bildergalerie
Gestalter
Veteran Jason Kidd (r) muss beim Champion in der entscheidenden Saisonphase immer mehr Verantwortung übernehmen. Foto: Larry W. Smith
dpa
> zur Bildergalerie
Energieleistung
Yi Jianlian macht aus seinem kurzen Einsatz das Beste. Foto: Larry W. Smith
dpa
> zur Bildergalerie
Leidenschaftlich
Immer wieder bahnt sich DeMarcus Cousins (M) seinen Weg zum Korb der Mavericks. Foto: Larry W. Smith
dpa
> zur Bildergalerie

Nowitzki stand dabei nur 29 Minuten auf dem Feld und steuerte 15 Punkte und acht Rebounds zum Erfolg nach zuletzt zwei Niederlagen bei. Gleich sechs Mavericks punkteten zweistellig. Die meiste Gegenwehr bei den Gästen leistete DeMarcus Cousins. Der Powerforward kam auf 25 Zähler, 18 Rebounds und sechs Steals.

Für die Mavs war es der erste Sieg ohne Fehleinkauf Lamar Odom. In sieben Spielen zuvor setzte es ohne den besten sechsten Mann der Vorsaison ausnahmslos Pleiten. In seinem nur vier Monate andauernden Gastspiel enttäuschte Odom jedoch auf der ganzen Linie. Er wirkte lustlos und lieferte die schlechtesten Zahlen seiner Karriere: 6,6 Punkte und 4,2 Rebounds bei einer durchschnittlichen Spielzeit von 20,5 Minuten. Das ist das Kapitel ist für den Champion nun endgültig beendet.

«Wir wünschen ihm das Beste, aber das ist alles Geschichte. Wir konzentrieren uns auf unsere Aufgaben und das ist das Erreichen der Playoffs», sagte Jason Terry, der von der Bank kommend 13 Punkte erzielte. Hoffnung machte die Energieleistung von Yi Jianlian. Der Chinese konnte in neun Minuten vier seiner fünf Würfe verwandeln.

Bei acht noch ausstehenden Spielen vor Beginn der Playoffs liegt Dallas mit 32:26 Siegen weiter auf Platz sieben der Western Conference. Denver (31:26), Phoenix (30:27) und auch Utah (30:28) sitzen den Texanern aber weiter im Nacken. Die besten Acht jeder Conference erreichen die Playoff-Runde.

Statistik

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige