11. Januar 2013

Nur kurze Pause für Santana: «Gebe wieder Vollgas»

La Manga (dpa) - Felipe Santana will die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga trotz Nasenbeinbruchs nur kurz unterbrechen. «Ich brauche jetzt ein, zwei Tage Pause. Dann gebe ich wieder Vollgas», sagte der Innenverteidiger von Borussia Dortmund.

Nasenbeinbruch
Felipe Santana (M) wird von BVB-Mannschaftsarzt Braun (r) an der verletzten Nase behandelt. Foto: Guido Kirchner
dpa

Santana hatte sich die Verletzung am Donnerstagabend kurz vor dem Abpfiff des Testspiels in Murcia gegen KV Mechelen (1:0) zugezogen. Weil eine medizinische Behandlung in einem spanischen Krankenhaus nicht möglich war, wurde die Nase des Brasilianers von BVB-Mannschaftsarzt Markus Braun noch am Abend im Hotel gerichtet.

Ein längerer Ausfall von Santana hätte die Borussia schwer getroffen. Schließlich hatte sich im Trainingslager von La Manga bereits der etatmäßige Innenverteidiger Neven Subotic einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und muss deshalb sechs Wochen pausieren. Santana soll am Dienstag wieder ins Training einsteigen und dann wohl eine Spezialmaske tragen. «Dann müssen wir schauen, wie er damit umgehen kann», sagte Trainer Jürgen Klopp.

Einen Transfer auf dieser Position schloss der BVB-Coach definitiv aus. «Ein Nasenbeinbruch ist kein Beinbruch. Solche Sachen und auch einen Ausfall von Subotic können wir intern regeln. Dafür holt man keinen Spieler, wenn man noch Alternativen im Kader hat», sagte der Coach.

Die Borussia wird am Samstag die Heimreise nach Deutschland antreten. Am Sonntag nimmt der deutsche Meister beim Blitzturnier um den Wintercup in Düsseldorf teil. Dort trifft er im ersten Spiel auf die heimische Fortuna. «Da müssen wir etwas experimentieren», sagte Klopp. Möglicherweise werden U 23-Spieler Koray Günter oder auch Sven Bender in der Innenverteidigung spielen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige