16. April 2014

Podolski: Verpassen der CL wäre Desaster - Özil zurück

London (dpa) - Lukas Podolski wollte am Dienstagabend gar nicht lange über seine beiden Tore zum 3:1 in der Premier League gegen West Ham United reden.

Lukas Podolski
Lukas Podolski will in der nächsten Saison wieder Champions League spielen. Foto: Peter Powell
dpa

«Wir müssen uns sofort wieder auf das nächste Spiel fokussieren. Das Wichtigste ist, dass wir am Ende den vierten Platz erreichen», sagte der deutsche Fußball-Nationalspieler des FC Arsenal. «Eine Saison ohne Champions League wäre ein Desaster.»

Dass es nicht so weit kommt, dafür soll auch Spielmacher Mesut Özil sorgen. Arsenal-Coach Arsène Wenger stellte am Dienstagabend in Aussicht, dass der Offensivspieler nach seiner gut sechswöchigen Verletzungspause am Sonntag beim Gastspiel bei Hull City wieder mitwirken kann. «Er sollte zurückkehren», erklärte der Franzose. «Özil wird Arsenals Streben nach dem vierten Platz verstärken», meinte die Zeitung «Independent».

Der DFB-Kicker hatte sich im Viertelfinal-Rückspiel der Gunners in der Champions League am 11. März beim FC Bayern München eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und war seitdem zum Zuschauen gezwungen. Am Montag hat Özil zum ersten Mal wieder mit der Mannschaft trainiert. Auch Bundestrainer Joachim Löw dürfte vor der Weltmeisterschaft in Brasilien glücklich darüber sein, dass der Spielmacher auf der Insel noch ein wenig Spielpraxis sammeln kann.

«Danke, Jungs. Weiter so!», twitterte Özil nach dem Derbysieg, der den Gunners zumindest vorübergehend wieder den für die Teilnahme an der Champions League so wichtigen vierten Tabellenplatz einbrachte. Derzeit sieht es aber so aus, dass es bis zum Ende der Spielzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FC Everton geben wird.

Die Toffees hatten am Mittwochabend gegen Crystal Palace die Chance, Arsenal in der Tabelle wieder vom vierten Rang zu verdrängen. «Wir wissen, dass wir unsere Spiele gewinnen und auf einen Ausrutscher von Everton hoffen müssen», sagte Wenger. Dennoch: Özils Comeback dürfte dem Club in den vier ausstehenden Partien in der Liga und dem FA-Cup-Finale am 17. Mai einen Schub verleihen.

Für Podolski ist selbst das Pokal-Endspiel im Londoner Wembleystadion ebenfalls gegen Hull zunächst nur zweitrangig, obwohl die Gunners dann endlich den ersten Titel seit 2005 gewinnen wollen. «Das Finale findet erst nach der Saison statt», meinte der Stürmer. Er weiß genau, dass sich Arsenal bis dahin keinen Ausrutscher mehr erlauben darf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige