19. August 2013

Sammer mahnt: Einige noch nicht in Top-Verfassung

München (dpa) - Sportvorstand Matthias Sammer hat trotz des zweiten Saisonsieges Teile der Mannschaft von Triple-Sieger Bayern München kritisiert.

Kritiker
Matthias Sammer ist mit den Leistungen einiger Bayern-Profis noch nicht zufrieden. Foto: Andreas Gebert
dpa

«Wir hatten jetzt zum ersten Mal eine Englische Woche. Man hat gesehen, dass wir noch nicht dieses Stehvermögen, diese Power haben. Wir müssen schnellstmöglich sehen, dass wir in diesen hohen Rhythmus kommen, auch in einer Woche zwei oder drei Spiele machen zu können», sagte Sammer der «Bild»-Zeitung.

Nach dem mühsamen 1:0 bei Eintracht Frankfurt im zweiten Saisonspiel der Fußball-Bundesliga betonte Sammer weiter: «Der eine oder andere Spieler, der zum Teil später eingestiegen ist, muss noch mehr tun, um in die absolute Top-Verfassung zu kommen.»

Schon zuvor hatte Sammer den spanischen Verband heftig gerügt, weil die Nationalspieler Javi Martínez und Thiago nach der Länderspielpause in einem äußerst schlechten Fitnesszustand zurück nach Deutschland gekommen seien. Trainer Pep Guardiola hatte Martínez kurzfristig aus dem Aufgebot gestrichen und Millionen-Neueinkauf Thiago erst spät eingewechselt. Zur Leistung der Bayern in Frankfurt sagte Sammer in der «Bild»: «Es war schwer, es war warm, der Rasen war zwei Meter hoch. Aber das sind alles keine Ausreden.»

«Bild»-Bericht

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige