12. Juni 2014

Überraschungs-Aus für Nadal - Federer mit Mühe

Halle/Westfalen (dpa) - Das Rasenturnier in Halle ist um eine Attraktion ärmer, aber um eine Sensation reicher: Rafael Nadal ist bereits im Achtelfinale ausgeschieden. Die Nummer eins der Tennis-Welt verlor klar mit 4:6 und 1:6 gegen den deutschen Profi Dustin Brown.

Enttäuschend
Rafael Nadal schied in Halle/Westfalen früh aus. Foto: Christian Weische
dpa
> zur Bildergalerie
Heimspiel
Angetrieben von den Fans spielte Dustin Brown sehr stark. Foto: Christian Weische
dpa
> zur Bildergalerie
Frust
Nadal ärgerte sich über seine Fehler. Foto: Christian Weische
dpa
> zur Bildergalerie
Siegertyp
Am Ende konnte Brown sich feiern lassen. Foto: Christian Weische
dpa
> zur Bildergalerie
Turnierfavorit
Roger Federer hatte zum Auftakt mehr Mühe als erwartet. Foto: Oliver Krato
dpa
> zur Bildergalerie

«Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin total enttäuscht», meinte der Spanier anschließend sichtlich genervt. Auch Roger Federer aus der Schweiz geriet bei seinem Auftaktmatch am Donnerstag ins Straucheln. Der mit sechs Turniersiegen erfolgreichste Teilnehmer gewann aber sein im Achtelfinale gegen Joao Sousa (Portugal) 6:7 (8:10), 6:4 und 6:2.

«Mein größter Sieg überhaupt», sagte Brown nach seinem Triumph. Mit sehr risikoreichem Spiel begeisterte der Weltranglisten-85. aus Celle und trieb Nadal mit seinen harten Aufschlägen, platzierten Volleys, vielen Stopp-Bällen und präzisen Lobs schier zur Verzweiflung. «Es war mein Ziel, ihn gar nicht erst richtiges Tennis spielen zu lassen. Manch einer hat sich bestimmt gedacht: Was macht der da? Aber am Ende hat es ja gepasst», sagte Brown schmunzelnd, der seinen zweiten Aufschlag mit bis zu 220 km/h servierte und sein Premierenspiel gegen einen Weltranglisten-Ersten schon nach 59 Minuten beendete

Im Viertelfinale wartet Philipp Kohlschreiber auf den Spieler mit den langen Rastazöpfen. «Da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht, will ich im Moment auch gar nicht. Ich denke auch die nächsten Stunden noch an meinen Sieg von gerade», antwortete Brown auf die Frage nach seinem nächsten Gegner.

Weniger euphorisch war Federer nach seinem Achtelfinalsieg. «Ich habe im ersten Satz wirklich schlecht returniert und habe mir erst im zweiten Satz etwas mehr zugetraut und das Risiko gesucht», sagte der Titelverteidiger nach dem fast zweistündigen Spiel gegen Sousa. Im Viertelfinale am Freitag trifft der Weltranglisten-Vierte auf Yen-Hsun Lu aus Taiwan.

Lu hatte sich mit 7:6 und 7:6 gegen den Kroaten Ivo Karlovic durchgesetzt. Das Achtelfinale zwischen Steve Johnson (USA) und Teymuraz Gabaschwili (Russland) fiel wegen einer Verletzung von Gabaschwili (Knie) kurzfristig aus.

Neben dem Überraschungssieger Brown und dem Augsburger Kohlschreiber hat sich mit Peter Gojowczyk bereits am Mittwoch ein dritter deutscher Spieler für das Viertelfinale qualifiziert. Der Münchner trifft dort auf den Kolumbianer Alejandro Falla .

Veranstalter-Homepage

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball
Anzeige