Logo

Basketball

Ein Derby als erste Bühne

Die Riesen präsentieren ihr neues Team gegen Tübingen der Öffentlichkeit

350_0900_20339_Bau_20180524_HB_022.jpg
Adam Waleskowski. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Als kleine Wundertüte könnte man die Mannschaft der MHP-Riesen Ludwigsburg beschreiben, die sich heute Abend (19.30 Uhr) mit den Tigers Tübingen in der Rundsporthalle misst und sich erstmals ihren Fans in der Öffentlichkeit präsentiert. Der Basketball-Bundesligist tritt – das kennen die Unterstützer der Schwarz-Gelben bereits aus den letzten Jahren – mit einer neu formierten Mannschaft an. Lediglich Kapitän David McCray und Routinier Adam Waleskowski sind aus dem Erfolgsteam des letzten Jahres, das es sowohl in der Champions League als auch in der BBL unter die besten Vier geschafft hat, verblieben.

Bislang konnte Trainer John Patrick diesen Umständen stets trotzen. Und auch in der diesjährigen Vorbereitung ließ seine neuformierte Mannschaft ihr Können aufblitzen. Gegen die Zweitligisten Nürnberg Falcons (85:54) und die Karlsruhe Lions (91:75) sowie die Champions-League-Teilnehmer SIG Straßburg (81:65) und Virtus Segafredo Bologna (83:79) konnten sich die Riesen durchsetzen. Lediglich gegen Dinamo Sassari setzte es eine 68:78-Niederlage.

Definitiv fehlen wird gegen Tübingen Neuzugang Konstantin Klein. Der Guard, der vor der Saison von den Telekom Baskets Bonn nach Ludwigsburg wechselte, zog sich einen Armbruch zu und wird mindestens den Rest der Vorbereitung verpassen. Im Test gegen Tübingen wird zudem Karim Jallow, der für die deutsche Nationalmannschaft auf Länderspielreise ist, fehlen.

Mit den Tübingern kommt ein bekannter, wenn auch ebenfalls neuformierter Gegner in die Rundsporthalle. Nach einer schwachen Bundesliga-Saison, an deren Ende die Universitätsstädter als Tabellenletzter den Gang in die Zweitklassigkeit antreten mussten, gibt nun der ebenfalls neue Trainer Sasa Nadjfeji den Ton an.