Logo

Khadeen Carrington kommt für Jones

MHP-Riesen Ludwigsburg verpflichten 23-jährigen US-Amerikaner – Point Guard mit Potenzial

Khadeen Carrington.
Khadeen Carrington.

Ludwigsburg. In der Besetzung der Schlüsselposition des Point Guards hatten die MHP-Riesen Ludwigsburg in der vergangenen Saison erst spät ein glückliches Händchen. Dreimal korrigierte der Basketball-Bundesligist seinen Kader: Lamont Jones, schon im Juli verpflichtet, musste zunächst wieder weichen, um dann von Trainer John Patrick – mit unfreiwilliger Verzögerung – doch noch ins Team aufgenommen zu werden. Erst Mitte September, zwei Wochen vor Saisonbeginn, wechselte mit Jordon Crawford aus Skopje ein echter Wirbelwind zu den Schwaben, der alle Erwartungen übertraf. Der 1,68 Meter große US-Amerikaner erhielt zunächst nur einen Vertrag für zwei Monate, ehe er Ende November aufgrund seiner starken Leistungen fest verpflichtet wurde. Marcos Knight schloss die Lücke auf der Position eins erst in der Winterpause.

Einjahresvertrag in Ludwigsburg

Nun, da feststeht, dass die Riesen in der neuen Saison nicht mehr international antreten werden, sollen die Weichen frühzeitig gestellt werden. Die Ludwigsburger treiben die Personalplanungen für die Spielzeit 2019/2020 weiter voran: Mit Khadeen Carrington wechselt aus Belgien ein 23-jähriges Talent nach Schwaben, dem Trainer Patrick viel zutraut. Gleichzeitig steht fest, dass Lamont Jones nicht nach Ludwigsburg zurückkehren wird.

Khadeen Carrington, der einen Vertrag für ein Jahr erhielt, lief in der vergangenen Spielzeit bereits einmal in Deutschland auf: Beim EuroCup-Gastspiel seines damaligen montenegrinischen Arbeitgebers Mornar Bar in der Frankfurter Fraport Arena legte der aus Trinidad stammende Guard zehn Punkte auf.

„Khadeen ist ein scorender Point Guard, der jede Menge Athletik und Schnelligkeit mitbringt. Er ist noch jung und hat viel Entwicklungspotenzial, das er zuletzt in Limburg unter anderem in den Play-offs zeigen konnte“, sagte Trainer Patrick über die Verpflichtung des 88 Kilogramm schweren und 1,93 Meter großen New Yorkers, der in Belgien pro Partie 14.1 Punkte, 4.8 Assists und 3.6 Rebounds markierte.

Die MHP-Riesen werden für Carrington die insgesamt dritte Karrierestation in Europa werden. Denn in der vergangenen Spielzeit lief der US-Amerikaner nicht nur im belgischen Limburg, sondern auch in Montenegro auf. Für Mornar Bar erzielte Carrington durchschnittlich 6.9 Punkte und 1.6 Assists. Patrick ergänzt: „In Bar lief es für ihn nicht ideal. Nach seinem Wechsel nach Limburg hat er aber seine Entwicklung sehr gut fortgesetzt. Er ist sehr ambitioniert, wird deshalb in der NBA Summer League für Oklahoma City Thunder spielen und so den bestmöglichen Wettbewerb haben, bevor er nach Deutschland kommt.“

Lamont Jones kehrt nicht zurück

Während mit Carrington ein weiterer Neuzugang feststeht, wurde der Vertrag von Lamont Jones, der im vergangenen Jahr aus Weißenfels nach Ludwigsburg wechselte, und in insgesamt 40 Partien auf zwölf Punkte, 2.3 Assists und 2.3 Rebounds kam, nicht verlängert.

Autor: