Logo

Souveräne Riesen haben Runde zwei fest im Blick

Die hoffentlich lange Champions-League-Tour quer durch Europa beginnt vielversprechend. Bei Bosna Royal Sarajevo gewinnen die MHP-Riesen Ludwigsburg im Qualifikationshinspiel klar mit 85:59 (40:23).

Ludwigsburg. sarajevo/ludwigsburg. Das Rückspiel am Donnerstag ist Formsache. Für die Ludwigsburger Basketballfans kam die gute Nachricht gestern schon Stunden vor dem Spiel. Youtube übertrug das Auftaktspiel der neuen Basketball-Riesen live im Webstream. So wurden viele auch Zeugen der sehr unsportlichen Zwischenrufe einiger Bosna-Anhänger. Irritieren ließ sich die Truppe von Coach John Patrick allerdings nicht wirklich. Sie gewährte den Gastgebern lediglich einen Gleichstand (9:9) und eine einzige Führung (12:11/7. Minute).

Das 18:16 nach dem ersten Abschnitt bauten energisch zupackende Riesen mit einem 15:0-Lauf auf 33:16 (17.) aus – die frühe Vorentscheidung. Den Hut ziehen muss man vor Center Johannes Thiemann, der trotzt seines EM-Einsatzes in alter Frische Rebounds pflückte und punktete.

Über 40:33 bei Halbzeit und 64:42 nach dem dritten Viertel steuerte Ludwigsburg einem überraschend deutlichen Erfolg entgegen, doch Trainer John Patrick Patrick dämpfte aufkommende Euphorie: „Es war sicher kein perfektes Spiel, aber es war ein guter Anfang. Wir waren zu Beginn sehr nervös. Positiv ist, dass wir nur 59 Punkte zugelassen haben.“

Von den elf eingesetzten Akteuren trafen zehn, nur Niklas Geske ging leer aus. Dafür lieferte der Guard in acht Minuten drei Vorlagen. Beste Werfer war Dwayne Evans (23), Adika Peter-McNeilly (15), David McCray (11) und Thiemann (10). Der 24-jährige Peter-McNeilly könnte der neue Dreier-König werden. Alle seine vier Versuche aus der Distanz flutschten in die Reuse.

Dass mit Zaubermaus Kerron Johnson gleich zu Beginn der Saison ein erfahrener Spielmacher an Bord ist, der sich in Ludwigsburg zudem gut auskennt, erweist sich als sehr wertvoll für Patrick und sein neu zusammengestelltes Team.

Ludwigsburg:Walkup (5/1 Dreier), Evans (23/2), Johnson (5), McCray (11), Sears (4), Geske, Peter-McNeilly (15/4), Koch (2), Seric, Waleskowski (4), Cook (6), Thiemann (10).