Logo

Basketball
Walkup führt Riesen zu achtem Erfolg

350_0900_17254_COSPWalkup.jpg
350_0900_17254_COSPWalkup.jpg
Der Saisonstart der MHP-Riesen Ludwigsburg wird immer besser. Gestern Abend besiegten die Basketballer im ersten Bundesliga-Heimspiel die Fraport Skyliners mit 79:62

Ludwigsburg. Acht Spiele, acht Siege – nach den sechs Erfolgen in der Qualifikation zur Hauptrunde der Basketball-Champions-League geht die Serie der MHP-Riesen Ludwigsburg auch in der Bundesliga weiter. Unbeeindruckt von der Belastung der vergangenen Tage gab es gestern im ersten Ligaheimspiel einen 79:62-Erfolg über die Fraport Skyliners. Erst am Freitag wurde Bremerhaven mit 98:77 besiegt.

Beide Teams legten gleich richtig los. Den erfolgreichen Dreipunktewurf von Tai Webster zum Auftakt konterte Ludwigsburgs Adam Waleskowski. Nach drei Minuten gingen die Riesen zum ersten Mal in Führung. Thomas Walkup traf aus der Distanz zum 8:6. Mitte des Viertels setzte sich Ludwigsburg ein wenig ab. Justin Sears markierte mit dem 17:9 den bis dahin höchsten Vorsprung. Mit der Sirene versenkte Niklas Geske einen Dreier zum 22:15.

Im zweiten Spielabschnitt setzten die Riesen die Gäste aus Frankfurt weiter mit der gewohnten Intensität unter Druck. Die Skyliners kamen dadurch überhaupt nicht in den Spielrhythmus. Schön anzusehen war das Spiel für die 2700 Zuschauer in der MHP-Arena nicht, aber die Gastgeber hielten ihre Führung und bauten sie bis zur Halbzeit sogar ein wenig aus (41:31).

Bereits Anfang des dritten Durchgangs bekam Frankfurts Quantez Robertson mit seinem vierten Foul ein Problem, wenig später folgte ihm Webster. Beide nahmen vorerst auf der Bank Platz. Das machte es den Gelb-Schwarzen einfacher. Konditionell war den Gastgebern die Belastung von bereits sieben Pflichtspielen nicht anzumerken, im Zusammenspiel schon. Über eine Serie von sechs Punkten von Kerron Johnson und fünf Zählern durch David McCray zog Ludwigsburg davon und nahm ein Polster von 23 Punkten in die letzten zehn Minuten (65:42).

Im Schlussviertel ging Frankfurt volles Risiko. Zunächst mit Erfolg. Die Gäste kamen auf 67:54 heran. Doch die Rotationsmöglichkeiten wurden kleiner. Erst ging der starke Webster verletzt vom Feld, dann kassierte Mike Morrison das fünfte Foul. 2:30 Minuten vor dem Ende krönte Walkup seine Leistung mit einem Dreier zum 72:56 und beseitige damit die größten Zweifel. Er setzte nach Ballgewinn auch den Schlusspunkt zum 79:62.

Am Dienstag kommt PAOK Saloniki (20 Uhr) zum ersten Gruppenspiel der Champions League in die MHP-Arena.