Logo

BBL

„WoBo“ wird ein Ludwigsburger

Die MHP-Riesen Ludwigsburg verpflichten mit Jonas Wohlfahrt-Bottermann einen erfahrenen deutschen Center. Doch der 29-Jährige ist nicht der einzige Neuzugang, den die Ludwigsburger an diesem Wochenende präsentieren.

Jonas Wohlfahrt-Bottermann bei einem Auswärtsspiel der Skyliners in Ludwigsburg.Foto: Baumann
Jonas Wohlfahrt-Bottermann bei einem Auswärtsspiel der Skyliners in Ludwigsburg. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Nach der Verpflichtung von Jairus Lyles am Freitag haben die MHP-Riesen Ludwigsburg zwei weitere Neuzugänge unter Vertrag genommen. Nick Weiler-Babb und Jonas Wohlfahrth-Bottermann werden in der kommenden Saison für den Basketball-Bundesligisten auf Korbjagd gehen. Das gaben die Ludwigsburger am Wochenende bekannt.

Sowohl der 23 Jahre alte Guard Weiler-Babb als auch der 29 Jahre alte Wohlfahrt-Bottermann haben demnach einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben.

Wohlfahrt-Bottermann, genannt „WoBo“, lief zuletzt für den Bundesligakonkurrenten Fraport Skyliners aus Frankfurt auf. In der vergangenen Saison legte er dabei in 25 Spielen 7,3 Punkte und 5,6 Rebounds pro Partie auf. „Wir haben mit Jonas einen Center, der viel Erfahrung und Führungsqualitäten auf dieser Position mitbringt. Vor allem Jehyve Floyd, der sein erstes Jahr als Profi beginnt, wird viel von ihm über den europäischen Basketball lernen können“, wurde Riesen-Coach John Patrick in der Pressemitteilung der Ludwigsburger zitiert. Zudem sei Patrick „sehr von der Intensität beeindruckt, die Jonas auf das Spielfeld mitbringt“.

Sein Debut in der BBL gab der 2,08 Meter große Wohlfahrt-Bottermann 2009 für die Telekom Baskets Bonn. Von 2013 bis 2016 lief er für Alba Berlin auf, ehe er nach einem kurzen Gastspiel bei Ratiopharm Ulm im Jahr 2017 nach Frankfurt wechselte.

Frisch aus dem College kommt dagegen der US-Amerikaner Weiler-Babb. Der jüngere Bruder des früheren Ulmers Chris Babb wechselt von der Iowa State University in die Barockstadt. Zuletzt lief er in der Summer League der NBA für die Miami Heat auf und kam dabei auf 5,9 Punkte und 3,4 Rebounds pro Partie.

„Nick ist ein Allrounder, der viel Energie auf das Feld bringt. Außerdem besitzt er Leadership-Qualitäten und kann auf den Positionen 1 bis 4 spielen“, sagte Patrick über den vielseitigen, 1,96 Meter großen Guard.

Autor: