Logo

Eishockey

Auflagen erfüllt: Steelers nehmen letzte Hürden

Bietigheim-Bissingen. Große Erleichterung im Ellental: Eishockey-Zweitligist Bietigheim Steelers hat die letzten Hürden aus dem Weg geräumt und die Auflagen zum Lizenzerhalt erfüllt. Das verkündete die Deutsche Eishockey-Liga 2 gestern in einer Pressemitteilung. Damit können die Steelers in der neuen Saison, die am 6. November beginnen und in der wieder ein sportlicher Aufsteiger ermittelt werden soll, endgültig an den Start gehen.

Bietigheim war nach der Lizenzprüfung Anfang Juli aufgrund fehlender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit zunächst die Lizenz für die DEL 2 verweigert worden. Daraufhin riefen die Steelers das DEL-Schiedsgericht an, das schließlich einen Vergleich anregte. Die Lizenz wurde unter erweiterten und harten Auflagen gewährt.

Die Bietigheim Steelers sind nun den Auflagen, gemäß des Vergleiches, nachgekommen. Bis zum 20. August wies der Club frisches und frei verfügbares Kapital ohne Gegenleistung im mittleren sechsstelligen Bereich zur eigenen weiteren wirtschaftlichen Stabilisierung nach, teilte die Liga gestern mit.

Eine Geldstrafe im mittleren fünfstelligen Bereich sei ebenfalls bezahlt worden.

Des Weiteren musste ein externer wirtschaftlicher Berater eingesetzt werden. Dieser wurde von Seiten des Clubs benannt und der Berater, der monatlich an die Ligagesellschaft berichtet und in Zusammenarbeit mit der Liga die Sanierungsbemühungen der Steelers und das Einhalten kaufmännischer Prinzipien begleitet und überwacht, hat im Rahmen der Anforderungen seine Tätigkeit aufgenommen. (khu)