Logo

Eishockey

Evan Jasper bleibt bei Bietigheim Steelers, Verhandlungen mit Constantin Braun laufen

Nach der furiosen ersten DEL-Saison bastelt der Eishockey-Club Bietigheim Steelers am Kader für die kommende Saison.

Evan Jasper. Foto: Baumann
Evan Jasper. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Leistungsträger Evan Jasper verlängert. Das teilte der Eishockey-Erstligist am Freitag mit. „Unser Dauerläufer und unerbittlicher Kämpfer wird weiter unsere Gegner beschäftigen und für Unruhe vor deren Tor sorgen“, sagte Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch laut Mitteilung. Auf Nachfrage unserer Zeitung betonte Schoch, dass mit anderen Spielern Gespräche liefen, ebenso mit Sponsoren. „Wir wissen, wen wir halten wollen und können. Das versuchen wir so hinzubekommen, damit wir eine schlagkräftige Truppe aufs Eis bekommen.

Klassenverbleib bleibt das Ziel

Die Steelers waren vor einem Jahr erstmals von der DEL2 in die DEL aufgestiegen und hatten den Klassenverbleib nach einer furiosen Premierensaison bereits Wochen vor Saisonende sicher. Die Ziele hätten sich laut Schoch dadurch aber nicht verändert. „Es geht nur um den Klassenverbleib. Nach der Pandemie und dem Ukraine-Krieg fallen keine gebratenen Hähnchen vom Himmel. Es wird nicht einfacher.“

Eine wichtige bisher nicht geklärte Personalie ist Kapitän Constantin Braun. Der 34-Jährige war zuletzt von den Eisbären Berlin ausgeliehen und könnte sich einen festen Wechsel zu den Steelers vorstellen. „Da wird intensiv diskutiert. Wir werden alles versuchen, das möglich zu machen. Aber wir haben eine Grenze, die wir einhalten müssen“, sagte Schoch. (jai)