Logo

Eishockey

HeilbronnerFalkensahnen kräftigab

Die Deutsche Eishockey Liga 2 ist mit 2.855 Zuschauern pro Spiel die meistbesuchte zweite Eishockeyliga in Europa. Bei der Wahl der besten Akteure innerhalb der DEL 2 räumten Heilbronn und Freiburg kräftig ab. Die Bietigheim Steelers gingen in dieser Saison leer aus.

Falken-Stürmer Dylan Wruck wird in der DEL 2 zum „Spieler des Jahres“ gekürt. Foto: Eibner
Falken-Stürmer Dylan Wruck wird in der DEL 2 zum „Spieler des Jahres“ gekürt. Foto: Eibner

Ludwigsburg. Die Internationale Eishockey-Föderation (IIHF) hat in ihrer Erhebung über das saisonale Zuschauer-Ranking jetzt die Zahlen für die Saison 2019/2020 bekannt gegeben. Demnach belegt die Hockey Allsvenskan in Schweden hinter der DEL 2 Rang zwei mit 2.606 Fans. Dahinter folgen die Swiss League mit 1.799 und die russische VHL mit 1.568 Zuschauern pro Partie. Im Vergleich mit allen Ligen, inklusive der Eliteligen Europas, befindet sich die DEL 2 auf einem starken neunten Platz. Zudem sind mit den Löwen Frankfurt (4.829 Zuschauer pro Spiel/ 66. Platz) und den Dresdner Eislöwen (3 811/96.) zwei DEL 2-Standorte unter den Top-100.Clubs in Europa.

Die DEL-2-Hauptrunde 2019/2020 stellte mit 1.039.189 Eishockey-Begeisterten seit 2007 einen neuen Rekordwert auf. In der Saison gab es zwei Event Games mit insgesamt 47.155 Zuschauer. Im Vergleich zu den normal besuchten Derbys in Bad Nauheim und Dresden kamen in den Fußballstadien zusätzlich zirka 38.000 Interessierte zu den beiden Duellen. Somit strömten immer noch über eine Million Fans in die DEL-2-Arenen. Der bisherige Hauptrunden-Rekordwert wurde in der Spielzeit 2015/2016 mit 978 351 Zuschauern aufgestellt.

Franz Reindl, DEB-Präsident, zeigte sich angesichts des Ergebnisses zufrieden: „Die beste zweite Liga in Europa zu sein, ist ein toller Erfolg für die DEL 2. Den Zuschauern gefallen die spannenden Spiele mit vielen deutschen Spielern“, so Reindl. René Rudorisch bedankte sich für die Unterstützung der Fans: „Die Zuschauerzahlen belegen die positive Entwicklung der Liga und des Eishockeysports in Deutschland“, so der DEL-2-Geschäftsführer.

Sportlich räumten bei der Wahl der besten Akteure Heilbronn und Freiburg kräftig ab. Falken-Stürmer Dylan Wruck setzte sich in den Augen der Fachleute bei der Wahl zum „Spieler des Jahres“ gegen eine starke Konkurrenz klar durch. Zudem sicherte sich der 27-jährge Deutsch-Kanadier die Auszeichnung zum besten Stürmer in der Liga. Mit 24 Toren und 64 Assists wurde Wruck der „clever fit Top Scorer“ in der Saison 2019/2020.

Ian Brady bester Verteidiger

An der Abstimmung für die Akteure des Jahres nahmen neben den Trainern der 14 DEL-2-Clubs auch die Kapitäne aller Teams, die Offiziellen der Liga, Sprade TV sowie das Fachmagazin Eishockey News teil. Die Wahl zum besten Torhüter hat Ben Meisner vom EHC Freiburg deutlich für sich entschieden. Seine Fangquote lag bei 92,15 Prozent mit einem Gegentorschnitt von 2,55. Den besten Verteidiger stellen ebenfalls die Heilbronner Falken mit Ian Brady. Der Abwehrspezialist wechselte im Sommer zu den Falken und spielte seine erste Saison in der DEL 2. Als Verteidiger gelangen ihm zwölf Tore und er steuerte 44 Assists bei. Mit Yannik Valenti wurde ein weiterer Spieler der Heilbronner Falken zum Besten in seiner Kategorie „Rookie des Jahres“ gewählt. In 37 Spielen erzielte der Stürmer 21 Treffer und gab 21 Assists. Dabei gelangen ihm sage und schreibe 13 Powerplay-Treffer.

Autor: