Logo

Steelers-Fans dürfen kommen

Freigabe für Vollauslastung der Arena – Morgen Testspiel gegen Wolfsburg

Foto: Baumann
Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Erstmals auf eigenem Eis präsentieren sich die Bietigheim Steelers nach dem Aufstieg in die Deutsche Eishockey-Liga, wenn es am morgigen Mittwoch zum Kräftemessen mit dem neuen Ligakonkurrenten Grizzlys Wolfsburg kommt. Das Vorbereitungsmatch beginnt um 18 Uhr in der Ege Trans-Arena.

Am Montag hatten die Steelers auf ihrer Internetseite mitgeteilt, dass es nach Rücksprache mit den Behörden eine Freigabe für alle 4500 Plätze in der Arena gibt. Es gelten weiter die 3G-Regeln (Geimpft, genesen, getestet). Eine Maske ist während des gesamten Aufenthalts zu tragen – auch am Platz. Ein negativer Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, muss mitgebracht werden. Auch ein Ausweis sollte mitgeführt werden. Lediglich Kinder unter 6 Jahren und Schüler sind von der Testpflicht ausgenommen.

Tickets gibt es ausschließlich online. Weitere Informationen dazu auf der Internetseite der Steelers.

Steelers-Trainer Daniel Naud dürfte morgen weitere Erkenntnisse gewinnen mit Blick auf den Saisonstart am 10. September gegen den ERC Ingolstadt. Das erste Testspiel hatte Bietigheim, das bislang sieben neue Spieler verpflichtet hat, vor einer Woche beim Schweizer Erstliga-Neuling HC Ajoie mit 1:4 verloren. Torschütze für die Steelers im Kanton Jura war C.J. Stretch zum 1:1-Ausgleich.

Das Spiel gegen die Wolfsburger, die mit Mike Stewart auf einen neuen Cheftrainer setzen, dürfte für die Schwaben zu einem echten Härtetest werden, denn die Grizzlys zogen in der vergangenen Saison ins Play-off-Finale ein, in dem sie den Eisbären Berlin in der Serie Best of three mit 1:2 unterlagen.

Autor: