Logo

Fußball-Oberliga

08 Bissingen entscheidet Spiel durch Elfmetertore

Zwei späte Elfmetertore des eingewechselten Riccardo Gorgoglione bewahrten den FSV 08 Bissingen in der Fußball-Oberliga beim 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht TSG 62/09 Weinheim vor einem Punktverlust.

350_0900_18527_COSPspor_bissinge.jpg
Bissingens Pierre Williams (links) attackiert Leon Koppisch (Weinheim). Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. In der Tabelle verbesserten sich die Nullachter (34 Punkte) auf den dritten Rang jedoch mit deutlichem Abstand auf das Führungsduo TSG Balingen (42) und FC 08 Villingen (39) die zudem jeweils noch ein Nachholspiel mehr in der Hinterhand haben.

„Wir hatten in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten unseren Rhythmus zu finden. Dass wir uns steigern müssen und eine andere Leistung in den nächsten schwierigen Spielen zeigen müssen, das weiß die Mannschaft und das weiß auch ich“, erklärte FSV-Coach Andreas Lechner.

In der sehr zerfahrenen ersten Spielhälfte leistete sich sein Team viele Abspielfehler und fand überhaupt nicht zu seinem Spiel. Nur selten kam die Truppe gefährlich vor das Weinheimer Gehäuse. Bei einer Hereingabe von Pierre Williams in der Anfangsphase rutschte Marius Kunde nur knapp am Ball vorbei (8.). Drei Minuten später verfehlte ein Schlenzer von Simon Lindner sein Ziel (11.).

Die Gäste beschränkten sich auf die Abwehrarbeit und störten die Bissinger schon erfolgreich im Aufbau. Ein Schuss aus dem Hinterhalt von Patrick Milichraum ging über (22.) und ein Aufsetzer von Lindner aus 22 Metern neben das Tor (36.). Mit dem Wiederanpfiff erhöhten die Nullachter den Druck. Nach einer Hereingabe von Milchraum hielt Lindner den Fuß hin und das Leder streifte die Oberkante der Latte (46.). Mitte der zweiten Hälfte scheiterte Kapitän Oskar Schmiedel mit einem Volleyschuss an TSG-Torhüter Levent Cetin (67.). Beinahe hätten die Gäste den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch 08-Schlussmann Sven Burkhardt verhinderte per Fußabwehr beim Schuss von Yigzaw Tesfagaber sein Team vor einem Rückstand (72.).

Gorgoglione verpasst Hattrick

In der Schlussphase traf der Weinheimer Torhüter Cetin bei einer Flanke von Milchraum mit seiner Faust den Ball und den Kopf und Lindner. Schiedsrichter Marc Philip Eckermann entschied auf Strafstoß den Gorgoglione zum erlösenden 1:0 sicher verwandelte (80.). In der Nachspielzeit erhöhte Gorgoglione mit einem weiteren Foulelfmeter auf 2:0, nachdem zuvor Abdullah Köse am Strafraumeck Peter Wiens zu Fall gebracht hatte (90.+1). Ein umstrittenes Abseitstor von Gorgoglione unmittelbar vor dem Abpfiff verhinderte einen lupenreinen Hattrick des 25-Jährigen (90.+3).

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Sanchez, Macorig, Sarak, Williams – Schmiedel, Ngo (61. Wiens) – Götz (68. Gorgoglione), Milchraum (88. Buck) – Kunde, Lindner (84. Toth).

Tore: 1:0 Gorgoglione (80./Foulelfmeter), 2:0 Gorgoglione (90.+1/Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Marc Philipp Eckermann (Winnenden). – Zuschauer: 250.