Logo

Fußball-Bezirksliga

AKV Ludwigsburg und TV Aldingen auf Kurs

Fulminanter Einstand für den neuen Trainer Murat Solmaz bei Fußball-Bezirksligist TSV Schwieberdingen: Gleich mit 7:1 schlug man den TSV Höfingen. Ihre Erfolgsserien fortgesetzt haben der AKV Ludwigsburg und der TV Aldingen, der beim MTV Ludwigsburg gewann.

SKV Rutesheim II – AKV Ludwigsburg 1:4. – Neuer Tabellenzweiter der Bezirkjsliuga ist nun der AKV, der nur noch ein Törchen hinter dem punktgleichen Spitzenreiter SV Leonberg/Eltingen liegt.

„Die Rutesheimer haben mitgespielt, was uns entgegenkommt“, berichtete Ludwigsburgs Trainer Mustapha El M’Hassani, der seine Mannschaft „cleverer und mit mehr Durchschlagskraft“ sah. Als dreifacher Torschütze beim Aufsteiger glänzte AKV-Routinier Feriz Meha, den vierten Treffer steuerte Kapitän Ermal Gashi bei.

MTV Ludwigsburg – TV Aldingen 1:4. – Inklusive Pokal feierte der TVA schon seinen fünften Sieg in Serie und ließ sich dabei auch nicht von einem frühen Missgeschick beeindrucken: Fredy Scheuber hatte den MTV nach einer Slapstickeinlage der TVA-Verteidigung zunächst in Führung gebracht. „Das Tor war ein Geschenk. Wir haben heute aber vor allem die Zweikämpfe nicht angenommen und schaffen es einfach nicht, Konstanz hineinzubekomen“, ärgerte sich ein angefressener MTV-Coach Toni Carneiro, dessen Team schon zur Halbzeit mit 1:3 zurücklag. Patrick Till per Abstauber, Laurin Stütz und Dominik Hoffmann mit einem Elfmeter hatten das Spiel gedreht. Nach Wiederanpfiff machte Stütz mit seinem zweiten Treffer dann den Deckel drauf. „Ruhig geblieben“, lobte Gästecoach Tobias Büttner, sei seine Elf nach dem 0:1. „Zu Saisonbeginn wäre so ein Gegentor noch ein Genickbruch für uns gewesen“, so Büttner weiter.

FSV 08 Bissingen II – FV Löchgau II 2:4.– Der Vorjahresdritte aus Bissingen setzte seine unerwartet schwache Saison auch im Duell der Zweiten fort und bleibt auf einem Abstiegsrang.

Zwar führte 08 durch Leon Haufe und Tim Kainz zunächst 2:0, doch Leon Jäger (2), Tim Morlok und Marcel Fischer drehten dann die Partie zugunsten der Löchgauer.

TSV Schwieberdingen – TSV Höfingen 7:1.– Dass neue Besen meist gut kehren, zeigte sich bei den Hausherren, denn im ersten Spiel unter dem neuen Coach Trainer Murat Solmaz gelang prompt der erste Saisonsieg, mit dem man zumindest die Rote Laterne abgab, die nach einem 0:4 gegen Lomersheim nun Drita Kosova Kornwestheim innehat.

„Viel habe ich eigentlich nicht verändert. Die Grundeinstellung hat heute gestimmt“, urteilte Solmaz und sprach vom berühmten geplatzten Knoten. Gegen die zuvor beste Abwehr der Liga führte sein Team schon nach 20 Minuten mit 3:0, was Sicherheit gab. Die Tore erzielten Denis Cretni, Hannes Brenneisen, Daniel Krämer, Kubilay Dündar, Steffen Schuster, Maximilian Graf und Christian Steinhaus.

Autor: