Logo

Rahmenprogramm
Auch Fans und TSV Schwieberdingen zeigen bei der Mini-WM der LKZ vollen Einsatz

Einmarsch der Teams: Bei der Eröffnungsfeier stellen sich alle Mannschaften unter dem Jubel der Zuschauer vor der vollen Tribüne auf – wie die Profis. Fotos: Ramona Theiss
Einmarsch der Teams: Bei der Eröffnungsfeier stellen sich alle Mannschaften unter dem Jubel der Zuschauer vor der vollen Tribüne auf – wie die Profis. Fotos: Ramona Theiss
Die Mini-WM der Ludwigsburger Kreiszeitung ist mit einer gelungenen Veranstaltung aus der Corona-Pause zurückgekehrt. Zwei Tage lang hatten rund 300 E-Jugendfußballer beim TSV Schwieberdingen viel Spaß.

Schwieberdingen. Schon vor Beginn der Eröffnungsfeier herrscht großer Trubel in der Schwieberdinger Felsenberg-Arena. Wenn 32 E-Jugend-Mannschaften – also etwa 300 Kinder plus Trainer und Eltern – anrücken, kommt auch die großräumige Sportanlage an ihre Grenzen. „Für uns als nicht ganz so großer Verein ist das ein absolutes Highlight“, sagt Michael Hepperle, Jugendleiter beim TSV Schwieberdingen und Mitorganisator für den Turnierbetrieb, über die Ausrichtung der LKZ-Mini-WM, die am Samstag und Sonntag stattfand.

350_0008_3165610_09_07_22Theiss_15
Bildergalerien

Die schönsten Fotos der Mini-WM

Doch nicht nur für den Ausrichter, sondern auch für die neun bis elfjährigen Nachwuchsfußballer ist die Veranstaltung etwas Besonderes. Das wird schon bei der Eröffnungsfeier deutlich. Ausgestattet mit der Fahne des jeweiligen Landes laufen Kinder und Trainer unter dem Applaus der Zuschauer nacheinander auf den Rasen, während die passende Nationalhymne abgespielt wird. Schätzungsweise 1500 Zuschauer kamen an beiden Tagen, um die kleinen Kicker anzufeuern.

Kreative Anhängerschaft

Manche Anhänger zeigen dabei besonders viel Einsatz. Schon bevor es losgeht, sorgen die Fans von Costa Rica (FVLöchgau) ganz in weiß gekleidet für Stadionatmosphäre. „Wir machen hier Stimmung. Aber die anderen könnten mal noch etwas mehr Gas geben“, sagt Ulrike Wurst.

Da lässt sich die Konkurrenz nicht zweimal bitten. Mit Trommeln und Fahnen des Vereinsfanclubs feuern die Uruguay-Fans (SGV Freiberg) ihre Mannschaft lautstark an und haben dabei viel Spaß. „Tolles Wetter, tolles Essen, tolle Fans und auch für die Kinder ist es ein super Erlebnis“, lobt Daniele Vecchio die Veranstaltung. Seiner rauen Stimme ist der große Einsatz am Spielfeldrand anzuhören. „Wir haben uns extra darauf vorbereitet, Trommeln organisiert und einheitliche T-Shirts bestellt. Wir wollen die beste Fangruppe werden.“ Dieses Ziel erreichen die Uruguay-Fans aus Freiberg in ihren hellblauen Shirts. Vor dem Iran und Deutschland setzt sich die lautstarke Truppe durch und bekommt dafür als Preis Tickets für eine Fahrt mit dem Ludwigsburger Riesenrad City Star.

Gastgeber sind zufrieden

Moderiert wird die Veranstaltung von Marcel Pramschüfer, bekannt von seiner TV-Tätigkeit bei Sport1 und MagentaSport. Spielstände und Ergebnisse werden so in Echtzeit an die Zuschauer durchgesagt. Für Abwechslung sorgen Hüpfburgen, Kinderschminken oder eine Schuss-Geschwindigkeits-Messanlage.

So viel Programm macht hungrig. Den etwa 50 Helfern des TSV Schwieberdingen wird somit nicht langweilig. Etwa 600Würste, 120 Kilogramm Pommes und 30 Kilogramm-Waffelteig werden laut Verein verarbeitet. „Super, eine gelungene Veranstaltung. Es hat echt Spaß gemacht“, zieht Petra Weidner Bilanz, die gemeinsam mit Moni Waldeck im Wirtschaftsteam des Vereins die Bewirtung organisiert hat. Obwohl es wie für viele Vereine auch für den TSV immer schwieriger wird, Helfer zu finden, haben Weidner und Waldeck genügend Arbeitskräfte für das große Event gewonnen. Belohnt werden die Ehrenamtlichen mit bestem Wetter und vielen glücklichen Kindern.

Weitere Mini-Weltmeisterschaften in Planung

Das freut auch den Ausrichter, der zuletzt 2018 in Freiberg eine Fußball-Mini-WM ausgerichtet hat. „Volle Hütte hier in Schwieberdingen. Wir sind sehr happy, dass alles gut geklappt hat“, sagt Christian Maron, Verlagsleiter der Ludwigsburger Kreiszeitung. „Es ist auch für uns eine besondere Veranstaltung, weil wir Kindern und jungen Familien total gerne so eine Freude bereiten. Es ist toll, wenn man sieht, wie hier alle Kinder mit leuchtenden Augen herumlaufen.“ Klar, dass auch die EM 2024 in Deutschland von einer Mini-EM der LKZ begleitet werden wird. „Ja, definitiv! Und in diesem Jahr wird es auch wieder eine Handball-Mini-WM geben“, kündigt Maron an.