Logo

fußball-Oberliga

Bissingen mit viel Mühe, Freiberg ganz souverän

Der FSV 08 Bissingen ist in der Fußball-Oberliga durch einen hart umkämpften 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen der schärfste Verfolger von Tabellenführer SGV Freiberg, der sich auch beim Aufsteiger 1. FC Bruchsal mit 2:0 (2:0) souverän durchsetzen konnte.

Zu spät kommt in dieser Szene Bissingens Marius Kunde (links) gegen Dorfmerkingens Torhüter Christian Zech.Foto: Baumann
Zu spät kommt in dieser Szene Bissingens Marius Kunde (links) gegen Dorfmerkingens Torhüter Christian Zech. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen/Bruchsal. „Es war das erwartete Spiel. Meine Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und nach hinten nichts zugelassen. Wir haben uns durchgebissen“, sagte Bissingens Coach Alfonso Garcia. Ohne Abtasten nahm die Partie sofort Fahrt auf. Bereits nach 18 Sekunden gab Fabian Fürst nach einem Doppelpass mit Leon Gunst im Strafraum den ersten Warnschuss ab (1.). Die Gäste versteckten sich nicht und spielten munter mit.

Mit zunehmender Dauer übernahmen die Nullachter dann das Kommando, taten sich aber zunächst schwer gegen das Abwehrbollwerk der Gäste zwingende Chancen herauszuspielen. Ein abgefälschter Distanzschuss von Riccardo Gorgoglione ging vorbei (12.). Wenig später ließ SFD-Torwart Christian Zech einen Aufsetzer von Konstantinos Markopoulos im zweiten Versuch prallen (19.).

Die Gelegenheiten des FSV wurden im weiteren Verlauf hochkarätiger. Moritz Haile steckte den Ball vor dem Strafraum auf Pero Mamic durch und nach dessen Querpass konnte der Dorfmerkinger Schlussmann den Schuss von Gorgoglione aus zehn Metern mit dem Fuß abwehren (26.). Beim fünften Eckball der Bissinger durch Moritz Haile köpfte Niklas Mahler am langen Pfosten vorbei (40.). Eine Minute später schnippelte Markopoulos bei der größten Möglichkeit nach einem Steilpass von Mamic den Ball am herauslaufenden Keeper aber auch am Tor vorbei (41.).

Nach Wiederbeginn scheiterte Yannick Toth mit zwei Abschlüssen am guten Gästetorwart (49./66.). Mit einem Billardtor gerieten die Bissinger dann auf die Siegerstraße. Einer der zahlreichen Eckbälle von Alexander Götz wurde vom Gäste-Schlussmann weggefaustet, der Ball landete an der Strafraumgrenzen bei Gorgoglione. Dessen Direktabnahme wurde abgefälscht zum 1:0 (70.). Danach wurde Dorfmerkingen wieder aktiver und erhöhte seine Offensivbemühungen. Bei einer strammen Direktabnahme traf Fabian Weiß Bissingens Duc Thanh Ngo, der daraufhin behandelt werden musste (76.). Eine Minute später forderte Weiß nach einem Tackling im FSV-Strafraum vergeblich einen Foulelfmeter (77.). Die Nullachter hielten der Schlussoffensive von Dorfmerkingen stand.

FSV 08 Bissingen: Bortel – Haile, Mahler, Ngo, Williams - Mamic, Cosic (65. Götz), Toth – Gorgoglione (90.+2 Reich), Markopoulos (88. Engler), Kunde (81. Gerezgiher).

Tor: 1:0 Schiele (70./Eigentor). – Schiedsrichter: Stefan Ebe (Friedrichshafen). – Zuschauer: 298.

Die Freiberger gaben sich auch in Bruchsal keine Blöße und feierten ihren achten Sieg hintereinander. „Wir sind auf einen sehr starken Gegner getroffen der alles reingeworfen hat. Am Ende haben wir es souverän runtergespielt und nur eine Torchance zugelassen“, lobte Freibergs Coach Evangelos Sbionas. Der Aufsteiger spielte von Beginn an mutig mit. Der SGV ließ seine individuelle Klasse aufblitzen und ging nach einer Flanke von Berkan Alimler durch ein Kopfballtor von Kapitän Marco Grüttner in Führung (13.). Einen Abspielfehler von Stani Bergheim nutzte Grüttner zum 0:2 (34.).

SGV Freiberg: Burkhardt – Thermann, Hoffmann, Rodrigues de Freitas, Celiktas – Ikpide (90. Keklik), Müller (88. Fossi) - Alimler, Mauersberger (63. Berisha) – Salz (80. Ebenhofer), Grüttner.

Tore: 0:1 Grüttner (13.), 0:2 Grüttner (34.).

Autor: