Logo

Fußball-Oberliga

Bissingen nach magerem Remis nicht zufrieden

Der FSV 08 Bissingen hat einen weiteren Rückschlag im Aufstiegsrennen der Fußball-Oberliga erlitten. Nach einer schwachen Leistung mussten sich die Nullachter am gestrigen Abend bei der Neckarsulmer Sport-Union mit einem enttäuschenden 0:0 begnügen, mit dem sie noch gut bedient waren.

Neckarsulm. „Unsere Leistungsschwankungen in den letzten Wochen waren riesig. Der letzte Wille hat gefehlt, es fühlt sich wie eine Niederlage an“, ärgerte sich Oliver Dense, Bissingens Sportlicher Leiter. Der FSV war gegenüber der Vorwoche nicht wiederzuerkennen und agierte viel zu behäbig. In der tempoarmen Partie hatte der Gastgeber ein klares Chancenplus. Sebahattin Öztürk zielte nach einer Hereingabe knapp daneben (28.), bei einem Kopfball von Alexander Albert nach einer Ecke musste Simon Lindner auf der Linie klären (31.) und ein Kopfballwischer von Pascal Hemmerich ging daneben (44.).

Auf der Gegenseite zielte Riccardo Gorgoglione vorbei (25.) und bei den Schüssen von Lindner (29.) und Marius Kunde (45.) war Neckarsulms Schlussmann Leander Wallmann zur Stelle. Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren näher an einem Torerfolg. Mit einem Reflex wehrte FSV-Torwart Sven Burkhardt einen Kopfball von Hemmerich ab, der Nachschuss von Robin Neupert landete über dem Querbalken (55.). Albert (62./75.) sowie Ouadie Barini und Neupert (81.) hatten den Siegtreffer auf dem Fuß. „Wir wollten ja gar nicht“, schimpfte Dense.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Sanchez, Macorig, Reich, Sanchez – Schmiedel, Toth – Gorgoglione (67. Wiens), Lindner – Götz (84. Milchraum), Kunde. – Schiedsrichterin: Sonja Kuttelwascher (Mannheim). – Zuschauer: 250. (ang)