Logo

Fußball-Oberliga

Bissingen verteidigt einen Punkt

Bahlinger SC beim 1:1 klar die bessere Mannschaft – Wöhrle triff per Elfmeter

350_0900_16866_COSPspor_bissingen.jpg
350_0900_16866_COSPspor_bissingen.jpg

Bietigheim-Bissingen. Der FSV 08 Bissingen hat im Heimspiel gegen den Bahlinger SC in der Fußball-Oberliga ein etwas glückliches 1:1 (1:1)-Unentschieden erkämpft. Für die Nullachter traf Luca Wöhrle an seinem 23. Geburtstag.

„Wir müssen mit dem Punkt mehr als zufrieden sein. Bahlingen war die bessere Mannschaft und hätte den Sieg verdient gehabt. Mit Sven Burkhardt und Anil Sarak hatten wir zwei überragende Leute in der Defensive“, meinte Bissingens Trainer Andreas Lechner.

Der FSV-Coach musste bereits früh die erste Auswechselung vornehmen, nachdem Riccardo Gorgoglione im Rasen hängengeblieben und mit dem Verdacht auf Bänderriss umgeknickt war (10.). Der für ihn eingewechselte Alexander Götz vergab nach Zuspiel von Yannick Toth die erste Chance des Spiels (14.). Nur wenige Sekunden später nahm Marius Kunde einen weiten Flankenball von Lukas Buck mit der Brust an, stürmte in den Strafraum und wurde von Michael Respondek umgerissen. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelte Wöhrle sicher zum 1:0 (15.).

Danach drehten die Gäste mächtig auf und übernahmen das Kommando. Bei den ersten Schüssen von Erich Sautner (18.) und Tobias Klein (22.) war FSV-Schlussmann Burkhardt zur Stelle. Mit einem verdeckten Flachschuss aus 18 Metern, der direkt neben dem rechten Pfosten einschlug, erzielte Trainersohn Felix Higl den überfälligen Ausgleich (29.).

Bahlingen blieb weiter am Drücker, Sautner zielte aus 15 Metern knapp daneben (39.) und bei einem Kopfball von Yannick Häringer nach einer Ecke musste Kunde auf der Linie retten (43.).

Die Gäste waren auch in der zweiten Hälfte einem Führungstor näher. In der 61. Minute setzte Sautner das Leder nach einem Sololauf von Serhat Ilhan aus sechs Metern vorbei. Drei Minuten später konnte Burkhardt einen Freistoß von Sautner gerade noch an den Pfosten lenken (64.).

Für den eingewechselten Manuel Sanchez war die Partie bereits nach 13 Minuten wieder zu Ende. Der 26-Jährige hat sich vermutlich einen Muskelfaserriss zugezogen. In der Schlussphase wurde Bissingen wieder mutiger. Einen Flachschuss von Kunde aus 20 Metern lenkte BSC-Torwart Dennis Müller um den Pfosten (81.). Mit einer Glanzparade holte Müller einen wuchtigen Freistoß von Oskar Schmiedel aus dem Winkel (89.). Im direkten Gegenzug sah Kunde nach einem taktischen Foul die gelb-rote Karte und wird damit am Mittwoch im WFV-Pokalspiel gegen den Drittligisten Sonnenhof Großaspach fehlen.

Der Punktgewinn der Nullachter geriet in der Nachspielzeit noch einmal in Gefahr, doch Schmiedel wehrte den Kopfball von Fabian Spiegler nach der zwölften Ecke der Gäste auf der Linie ab (90.+1).

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck (66. Sanchez, 79. Di Biccari), Sarak, Macorig, Williams – Schmiedel, Wöhrle (59. Wiens) – Gorgoglione (10. Götz), Toth, Lindner – Kunde.

Tore: 1:0 Wöhrle (15./Foulelfmeter), 1:1 Higl (29.). Schiedsrichter: Michael Kempter (Sauldorf). – Zuschauer: 300. – Gelb-Rote Karte: Kunde (89.).