Logo

Fußball-Landesliga
Der FV Löchgau zieht in die Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga ein

Löchgaus Tim Schwara. Foto: Baumann
Löchgaus Tim Schwara. Foto: Baumann
Dank der Schützenhilfe von Germania Bietigheim, das in Neckarsulm einen Punkt holte, steht der FV Löchgau mit dem 4:1 in Satteldorf in der Fußball-Landesliga vorzeitig in der Aufstiegsrelegation.

Ludwigsburg. Nach dem 4:1 bei der SpVgg Satteldorf kann der FV Löchgau nicht mehr vom zweiten Platz hinter Meister Schwäbisch Hall verdrängt werden. Dabei wussten die Löchgauer nach dem Abpfiff der über weite Strecken überlegen geführten Partie, in der Daniel Däschner und Tim Schwara jeweils per Doppelpack trafen, noch gar nichts von ihrem Glück. „Wir waren gerade dabei, eine Kiste Bier zu holen, um auf unseren Sieg anzustoßen, als uns plötzlich ein Satteldorfer zurief, dass wir in der Aufstiegsrelegation stehen“, berichtete Coach Thomas Herbst. Sein Team steht am 15. Juni in Marbach vor dem ersten von im besten Fall drei Relegationsspielen.

Löchgau: Altmann – Gurth (78. Baki), Kühnle, Stephani, Trautwein – Däschner, Feufel (66. Falk), Wiens, Andric (66. Del Genio) – Schwara (82. Lamatsch), Sprigade.

Tore: 0:1 Däschner (23.), 0:2 Schwara (25.), 1:2 Schumacher (57.), 1:3 Däschner (79.), 1:4 Schwara (82.).

Späte Tore prägten die Partie in Neckarsulm, in der die Germania durch Tim Kainz (Latte) vor sowie Leon Haufe nach der Pause exzellente Torchancen hatte. In der Endphase kam Neckarsulm dann nach einer Ecke zur Führung (84.), doch Ali Parhizis Direktabnahme nach Fisnik Ramas Flanke brachte postwendend das 1:1 (87.). Somit bleibt die Germania auf dem elften Platz, der sicher zum Drinbleiben reichen würde.

Bietigheim: J. Krüger – Widmann (29. Macorig), Baumeister, Hirsch, Juhasz – Ferrara (74. T. Krüger), Sprotte (56. Parhizi), Kainz – Strähle (61. Haufe), Rama, Mastrogiacomo.

Tore: 1:0 Tuncbilek (84.), 1:1 Parhizi (87.).

Dagegen droht dem TV Pflugfelden die Sturz in die Bezirksliga: Gegen den TSV Schwaikheim unterlag man mit 2:3 und fiel in der Tabelle auf einen Abstiegsrang zurück. Nach einer Ecke traf der Ex-Schwieberdinger Tobias Baus per Kopf zum 0:1 (3.). Zuvor hatte Daniel Frenzel gepatzt und sah auch beim 1:2 (16.) nicht gut aus. Jeweils nach Chipbällen über die Abwehr glich Dimi Karagiannis aber mit zwei sehenswerten Lupfern jeweils aus (14., 30.). Noch vor der Pause gingen die Gäste erneut in Führung.

Pflugfelden: Engel – Stumm (80. Latifovic), Dülger, Parlak, Frenzel (46. Uckan) – Obert, Knauer, Potocnik – Chirivi, Karagiannis, Scimenes (76. Herre).

Tore: 0:1 Baus (3.), 1:1 Karagiannis (14.), 1:2 Conti (16.), 2:2 Karagiannis (30.), 2:3 Klemm (44.).

Mit einer Rumpfelf unterlag Absteiger SV Kornwestheim mit 1:3 beim TSV Schornbach. Kapitän Marco Reichert erzielte den SVK-Treffer.

Kornwestheim: Kuschewitz – Strehlow, Schaffert, Müller – Reichert, Stahl, Wingert, Mira (60. Kilic), Demir – Nicolazzo, Albrecht (37. Schima). – Tore: 1:0 Kowalski (2.), 2:0 Morawietz (7.), 2:1 Reichert (36.), 3:1 Cetinkaya (90.).