Logo

Fußball-Oberliga

Endspiel gegen die Kickers

Bissingen kämpft um Oberliga-Platz zwei in Aspacher Mechatronik-Arena

Bietigheim-Bissingen. Der FSV 08 Bissingen darf sich dank seines 3:1 (2:0)-Heimsieges gegen die Neckarsulmer Sport-Union auf ein echtes Endspiel gegen die Stuttgarter Kickers um den zweiten Platz in der Fußball-Oberliga freuen. Die Nullachter profitierten von dem 1:1-Unentschieden der Stuttgarter beim SSV Reutlingen. Zum Saisonabschluss empfangen die Bissinger am 30. Mai in der Aspacher Mechatronik-Arena die Stuttgarter Kickers und könnten mit einem Sieg noch an ihnen vorbeiziehen.

„Jetzt haben wir die Chance vor großer Kulisse zu spielen. Da werden wir noch einmal alles raushauen und Spaß am Fußball haben mit der Chance, Vizemeister zu werden und in die Relegation zu gehen“, sagte Bissingens Coach Alfonso Garcia.

Seine Truppe begann sehr zielstrebig. Nach einem schönen Doppelpass mit Alexander Götz bediente Simon Lindner den mitgelaufenen Riccardo Gorgoglione, der zum 1:0 einschob (7.). Der Gastgeber blieb weiter am Drücker, Lindner (10./13.) und Anil Sarak (18.) scheiterten am Gästetorhüter Marcel Susser.

Der Anfangsschwung der Bissinger verflachte zusehends und die Gäste wurden stärker. Mit einem abgefälschten Schuss gab Maximilian Gebert einen ersten Warnschuss ab (36.). Im Gegenzug setzte sich Götz an der Grundlinie durch und die Hereingabe drückte Gorgoglione aus fünf Metern zum 2:0 über die Linie (37.). Ohne Einwirkung eines Gegenspielers knickte der Doppeltorschütze um und musste ausgewechselt werden (43.).

Der FSV musste unmittelbar nach Wiederbeginn den nächsten Schock hinnehmen. Auch für Pierre Williams war die Partie mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel vorzeitig beendet (49.). Mit einem Heber über das Tor vergab Pascal Hemmerich die Vorentscheidung (51.).

Die Gäste erhöhten die Schlagzahl und erzielten durch den kurz zuvor eingewechselten Alexander Albert den Anschlusstreffer (60.). Mit einem Kopfballaufsetzer stellte Manuel Sanchez nach einer Freistoßflanke von Sebastian Gleißner den alten Abstand wieder her (69.). Kurz vor Schluss machte der Reutlinger Ausgleich gegen die Kickers die Runde.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Sanchez, Macorig, Sarak, Williams (49. Milchraum) – Gorgoglione (43. Buck), Toth, Gleißner, Lindner – Götz (71. Schmiedel), Hemmerich (87. Rienhardt).

Tore: 1:0 Gorgoglione (7.), 2:0 Gorgoglione (37.), 2:1 Albert (60.), 3:1 Sanchez (69.).

Schiedsrichter: Tobias Bartschat (Müllheim). – Zuschauer: 256.

Autor: