Logo

Fußball-Oberliga

Erfolge für Freiberg und Bissingen

Der SGV Freiberg bleibt in der Fußball-Oberliga weiter in der Erfolgsspur. Der FSV 08 Bissingen meldet sich nach drei sieglosen Begegnungen mit einem beeindruckenden 3:2-Sieg beim Bahlinger SC zurück.

350_0900_20857_Bissingen_2.jpg
Torschütze Alexander Goetz vom FSV 08 Bissingen (vorne) setzt sich gegen Felix Higl vom Bahlinger SC durch.Foto: Eibner

Ilshofen/Bahlingen. In einer packenden Auseinandersetzung siegten die Freiberger beim Aufsteiger TSV Ilshofen mit 1:0 (1:0). Damit blieb der SGV auch in der neunten Partie hintereinander ungeschlagen und konnte den Rückstand zur Tabellenspitze bis auf einen Zähler verkürzen. „Im Moment läuft es bei uns, wir nehmen den Sieg gerne mit. Ilshofen hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt. Das Ding kann auch 5:4 oder 4:4 ausgehen“, meinte Freibergs Trainer Ramon Gehrmann.

Der Gastgeber begann forsch und vergab nach einem Eckball durch einen Kopfball von Baba Mbodji, der knapp drüber ging, bereits früh eine dicke Gelegenheit (3.). Es entwickelte sich eine muntere Begegnung. Hakan Kutlu scheiterte nach einem Alleingang an TSV-Torhüter Jonas Wieszt (22.). Nur einem Minute später setzte Maximilian Rohr zu einem unwiderstehlichen Sololauf aus der eigenen Hälfte an, spielte vor dem Strafraum Doppelpass mit Leon Braun, und schob den Ball anschließend zum 0:1 in die Maschen (23.).

Wenig später musste Rohr nach einem bereits abgewehrten Eckball einen strammen Schuss von Simon Wilske von der Linie kratzen (32.).

Im zweiten Durchgang machte der Neuling mächtig Druck. Bei einem Kopfball von Wilske gelingt es SGV-Schlussmann Thomas Bromma irgendwie noch den Ball zu klären (55.). Schüsse von Lamar Yarbrough (60.) und Sangar Aziz (62.) verfehlten knapp den Freiberger Kasten. Danach wogte die Partie hin und her. Der eingewechselte Serkan Uygun prüfte Wieszt (65.), auf der Gegenseite zielte Spielertrainer Ralf Kettemann haarscharf daneben (66.).

In der Schlussphase verpasste der SGV bei mehreren erstklassigen Konterangriffen die Vorentscheidung. Kutlu konnte zweimal den TSV-Torwart nicht überwinden (72./85.) und Uygun setzte das Leder über den Kasten (90.+2).

SGV Freiberg: Bromma – Marotta (60. Uygun), Rohr, Zagaria, Gentner – Kutlu (87. Fausel), Müller, Fossi (83. Kingsford), Braun – Sökler, Muzliukaj (73. Kröner).

Tor: 0:1 Rohr (23.).

Schiedsrichter: Manuel Bergmann (Erbach). – Zuschauer: 450.

Bissingen kämpft bis zum Schlusspfiff

Der FSV 08 Bissingen hat sich nach drei sieglosen Begegnungen mit einem beeindruckenden 3:2 (1:1)-Erfolg beim Bahlinger SC zurückgemeldet. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Kompliment an die Mannschaft wie sie dagegengehalten und bis zum Schlusspfiff gekämpft hat“, lobte Bissingens Coach Alfonso Garcia. Bei seinem Team kehrte Stammtorhüter Sven Burkhardt zurück.

In der Anfangsphase merkte man beiden Mannschaften die Verunsicherung der letzten Wochen an. Die Nullachter bekamen mit zunehmender Dauer die Partie dann besser in Griff. Eine halbhohe Flanke von Pierre Williams setzte Riccardo Gorgoglione über den Querbalken (10.). Nach einer Umschaltbewegung steckte Williams mit vollem Tempo auf Alexander Götz durch und dessen anschließende Flanke versenkte Gorgoglione am langen Pfosten zum 0:1 (15.). Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erzielte Yannick Häringer nach einem Eckball den umstrittenen 1:1-Ausgleich (44.). Nur auf ein Zeichen seines Assistenten gab Schiedsrichter Justus Zorn den Treffer. „Der Ball war nicht hinter der Linie“, schimpfte Garcia.

Zur Pause musste Kapitän Marius Kunde mit muskulären Problemen ausgewechselt werden. Nach einem Ellbogenschlag gegen Simon Lindner wurde Häringer mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (49.). Wenig später köpfte der eingewechselte Pascal Hemmerich nach einer Flanke von Williams das 1:2 (57.). Weitere drei Minuten später schloss Götz einen Alleingang aus 12 Metern mit dem 1:3 ab (60.). Auf Intervention seines Assistenten zeigte der Schiedsrichter Hemmerich nach einer Rangelei glatt Rot (65.). Bahlingen erhöhte noch einmal die Schlagzahl, doch mehr als der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Felix Higl sprang nicht heraus (75.).

FSV 08 Bissingen: Burkhardt – Buck, Macorig, Ngo, Williams – Schmiedel, Gleißner – Gorgoglione (85. Appler), Götz (89. Sarak), Lindner (75. Sanchez) – Kunde (46. Hemmerich).

Tore: 0:1 Gorgoglione (15.), 1:1 Häringer (44.), 1:2 Hemmerich (57.), 1:3 Götz (60.), 2:3 Higl (75.). – Schiedsrichter: Justus Zorn (Freiburg). – Zuschauer: 480. – Gelb-Rote Karte: Häringer (49.). – Rote Karte: Hemmerich (65.).