Logo

Fußball-Oberliga

Freiberg blamiert sich im Derby

Klare Verhältnisse im Derby der Fußball-Oberliga: Der wie entfesselt auftretende FSV 08 Bissingen hat den auf der ganzen Linie enttäuschenden SGV Freiberg mit 6:1 (4:0) förmlich überrollt, womit Freiberg noch gut bedient war.

350_0900_19170_DD_20180505_DD_2515.jpg
Doppelter Torschütze: Bissingens Alexander Götz (blau) setzt sich gegen drei Freiberger durch. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Von der Freiberger Niederlage profitierte vor allem der FC 08 Villingen, der seine Partie gegen das U 23-Team des SV Sandhausen mit 3:2 gewann und drei Runden vor Schluss beste Chancen auf den zweiten Rang der Fußball-Oberliga hat. Freiberg mit vier bzw. Bissingen mit fünf Punkten Rückstand bleibt nur noch wenig Hoffnung auf die Aufstiegsrelegation. Die Voraussetzungen für ein spannendes Derby waren ideal. Knapp 1200 Zuschauer am Bissinger Bruchwald bildeten bei tollem Wetter einen würdigen Rahmen für das Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams. Doch selten haben die Fans einen so einseitigen Lokalkampf gesehen.

Erste Möglichkeit durch Kröner

Der SGV vergab durch einen Kopfball von Steven Kröner nach einer Ecke die erste gute Möglichkeit des Spiels (6.), danach spielten und wirbelten allerdings nur noch die Nullachter. Nach einem Eckball köpfte Tim Reich am kurzen Pfosten das 1:0 (8.).

Mit ihrem überfallartigen Umschaltspiel stürzten sie die Gäste von einer Verlegenheit in die andere. Mit einem haltbaren Flachschuss aus 18 Metern erhöhte der überragende Marius Kunde auf 2:0 (14.). Von den Freibergern war nichts mehr zu sehen. Einen Konter schloss Kunde zum 3:0 ab (23.). Der verwarnte Patrick Fossi wurde nach einem weiteren Foulspiel von Gehrmann früh ausgewechselt (25.).

Der FSV spielte mit der Freiberger Hintermannschaft weiter Katz und Maus. Lindner tankte sich auf der linken Seite durch und dessen Hereingabe musste Götz nur noch zum 4:0 einschieben (34.).

Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren einen Gang zurück, vom SGV kam kein Aufbäumen mehr. Der SGV konnte aus dem Spiel heraus keine Torchance kreieren. So benötigte die Gehrmann-Truppe einen Eckstoß von Thomas Gentner zum Ehrentreffer, den Kröner aus fünf Metern per Kopf erzielte (83.). Den Schlusspunkt setzte Luca Wöhrle (88.). Zu allem Überfluss verletzte sich SGV-Torjäger Marcel Sökler mit Verdacht auf Sehnenriss im Fuß in der Schlussphase.

08 Bissingen: Burkhardt – Buck, Macorig (80. Sarak), Reich, Williams – Schmiedel, Toth (78. Wöhrle) – Gorgoglione (71. Milchraum), Lindner – Götz, Kunde (75. Wiens).

Freiberg: Nagel – Pischorn, Zagaria, Fausel – Kröner, Fossi (25. Wojcik, 64. Latifovic) – Schimmel (64. Schlimgen), Gentner – Kutlu, Sökler, Muzliukaj (46. Schiffmann). – Tore: 1:0 Reich (8.), 2:0 Kunde (14.), 3:0 Kunde (22.), 4:0 Götz (34.), 5:0 Götz (60.), 5:1 Kröner (83.), 6:1 Wöhrle (88.). – Schiedsrichter: Andreas Reuter (Frankfurt am Main). – Zuschauer: 1186.