Logo

fußball-oberliga

Freiberg verpasst Sprung auf den zweiten Platz

Pforzheim. Der SGV Freiberg hat den Sprung auf den zweiten Rang in der Fußball-Oberliga verpasst. Die Gehrmann-Truppe kam am gestrigen Abend im Nachholspiel beim 1. CfR Pforzheim nach einem 0:2-Rückstand nicht über ein 2:2 (1:2)-Unentschieden hinaus. „Ich bin mit dem einen Punkt gar nicht so unzufrieden, es war einer für die Moral“, meinte Freibergs Coach Ramon Gehrmann.

Ludwigsburg. Auf dem holprigen Platz erzielte Pforzheims Kreshnik Lushtaku nach Vorarbeit von Dominik Salz mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 (16.). Weitere Schüsse von Dominik Salz (21.) und Laurin Masurica (25.) verfehlten ihr Ziel. Erst nach einer halben Stunde wurde der SGV stärker, Marcel Sökler scheiterte an CfR-Torhüter Manuel Salz. Auf der Gegenseite nutzte Dominik Salz einen Steilpass von Julian Grupp zum 2:0 (38.). Drei Minuten später sorgte Patrick Fossi nach Zuspiel von Savino Marotta mit dem 1:2 für neue Hoffnung.

In der zweiten Hälfte waren die Freiberger dann engagierter. Der eingewechselte Sven Schimmel rettete mit seinem Kopfballtor zum 2:2 nach einer Flanke von Hakan Kutlu dem SGV wenigstens noch einen Zähler (54.).

SGV Freiberg: Nagel – Pischorn, Kröner, Fausel – Marotta (78. Muzliukaj), Fossi, Schlimgen (46. Wojcik), Gentner (82. Kienast) – Kutlu, Sökler, Schiffmann (46. Schimmel). – Tore: 1:0 Kreshnik Lushtaku (17.), 2:0 Dominik Salz (38.), 2:1 Fossi (41.), 2:2 Schimmel (54.). – Schiedsrichter: Hafes Gerspacher (Heitersheim). – Zuschauer: 350.