Logo

Fußball-Camp für den Nachwuchs

Vom 31. August bis 4. September rollt auf dem Gelände des SGV Freiberg der Ball

Bereits beim letzten Camp beweisen die Nachwuchskicker ihre Treffsicherheit. Foto: Holm Wolschendorf
Bereits beim letzten Camp beweisen die Nachwuchskicker ihre Treffsicherheit. Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Vom 31. August bis zum 4. September findet das nächste Fußball- und TorwartCamp der Ludwigsburger Kreiszeitung in Kooperation mit AR-Sport statt. Auf dem Gelände des Fußball-Oberligisten SGV Freiberg erwartet dann wieder Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren Spaß am Sport, verpackt in ein professionelles Training.

Luciano Adami von AR-Sport freut sich bereits auf die anstehende Fußballwoche mit den Nachwuchskickern- und Torhütern und blickt zufrieden auf das letzte Camp zurück. „Highlights waren natürlich die Besuche und die aktive Teilnahme der Spieler und Trainer des SGV Freiberg“, sagt Adami. Damals schauten SGV-Angreifer Marco Grüttner, der vor der Saison vom Zweitligisten SSV Jahn Regensburg an den Wasen zurückkehrte, sowie der neue Trainer Evangelos Sbonias beim Camp vorbei und leiteten einige Übungen.

„Wenn Profis wie Marco Grüttner hautnah für die Kinder zu erleben sind, ist das natürlich was ganz Besonderes. Welches Kind hat nicht den Wunsch, mal mit einem Profispieler zu trainieren oder bei einem Spiel zusammen in der Mannschaft zu sein?“, so Adami.

Etliche Kinder ließen sich bereits beim letzten Camp ihre Trainingsshirts, die genau so wie ein tägliches Frühstück, Mittagessen, Getränke, ein Ball und vieles mehr im Preis enthalten sind, von den beiden Freiberger Neuzugängen unterschreiben.

Auch mit der coronabedingt besonderen Situation sei man sehr gut zurechtgekommen, berichtet Adami. „Das Feedback war durchweg positiv. In der aktuellen Lage beäugt man solche Veranstaltungen natürlich ganz genau – aber das Camp war im Grunde bis ins kleineste Detail durchgeplant.“ Auch die Teilnehmer haben sich laut Adami sehr konsequent an die geltenden Hygieneregeln gehalten und waren sensibilisiert dafür. „Das haben die Eltern sichtbar wahrgenommen und an uns weitergegeben – das hat uns sehr gefreut“, so Adami weiter.

Info: Das Camp findet vom 31. August bis 4. September 2020 täglich von 9 – 16 Uhr statt. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter www.lkz.de/camp.

Autor: