Logo

Fußball-Oberliga

Gebeutelte Freiberger gegen Pforzheim unter Zugzwang

Will der momentan personell arg gebeutelte SGV Freiberg noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf der Fußball-Oberliga mitreden, helfen nur noch Siege weiter. Beim 1. CfR Pforzheim stehen die Freiberger morgen (14 Uhr) vor einer unangenehmen Aufgabe.

Freibergs Patrick Fossi kehrt nach seiner Sperre zurück ins Team des SGV.Foto: Baumann
Freibergs Patrick Fossi kehrt nach seiner Sperre zurück ins Team des SGV. Foto: Baumann

Freiberg. Durch die 0:1-Heimniederlage gegen die Stuttgarter Kickers, der vierten in dieser Saison, rutschte der SGV auf den vierten Rang ab. „Wenn man um den Titel mitspielen will, muss auch mal einen Big Point landen. Das ist uns nicht gelungen. Uns haben am Ende die nötigen Körner gefehlt“, erklärt Freibergs Coach Ramon Gehrmann. Er bemängelt, dass seine Truppe in der Rückrunde neben dem Kickers-Spiel auch in den Topspielen gegen den SSV Reutlingen (0:1), den FSV 08 Bissingen (0:1) und den Bahlinger SC (0:3) punkt- und torlos blieb.

„Im Moment hangeln wir uns personell von Spiel zu Spiel, aber aufgeben werden wir nicht. Wir versuchen alles. Im Fußball gibt es ungewöhnliche Situationen – und ungewöhnliche Ergebnisse am Saisonende sind Standard“, meint Gehrmann. Zumindest kehrt gegenüber dem Kickers-Spiel der zuletzt gesperrte Patrick Fossi wieder in den Kader zurück. Fraglich ist der Einsatz von Spetim Muzliukaj, der in der Partie umgeknickt ist und frühzeitig ausgewechselt werden musste.

Der 1. CfR Pforzheim peilt in den nächsten Jahren den Aufstieg in die Regionalliga an. Ab der kommenden Spielzeit soll das Holzhof-Stadion mit seinem äußerst unebenen und harten Rasenplatz der Vergangenheit angehören und dann im umgebauten Stadion im Brötzinger Tal gekickt werden. Als Tabellenzehnter hinken sie den eigenen Erwartungen weit hinterher, können aber mit einem Polster von zehn Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge ohne Druck aufspielen. Vor allem ihr bester Angreifer Dominik Salz (10 Tore) ist ein ständiger Unruheherd.

Autor: