Logo

fussball-bezirksliga

Ingersheim sendet ein weiteres Lebenszeichen

In der Fußball-Bezirksliga setzte Germania Bietigheim seinen Lauf fort und feierte mit 4:0 gegen die 08-Zweite erneut einen Derbysieg. Mit einem 2:2 musste sich der Tabellenzweite FC Marbach in Münchingen begnügen.

350_0900_15302_COSPJubel.jpg
Jubel nach dem 1:0: Ingersheims Torschütze Dennis Konradt (Zweiter von links) freut sich mit Lauritz Lindig. Die Riexinger Florian Schaar (links) und Torhüter Michael Kratzke sind geschlagen.Foto: Baumann

Ludwigsburg. SV Kornwestheim – SKV Rutesheim II 3:1. – Der Spitzenreiter SVK beendete damit seinen Negativlauf und weist nun wieder drei Punkte Vorsprung auf. Die Treffer markierten zweimal Torjäger Dominik Janzer sowie Michael Sablijo.

TSV Münchingen – FC Marbach 2:2. –Haarsträubende individuelle Fehler des TSV ermöglichten es Marbachs Angelo de Capua, sein Team zum 2:0-Halbzeitstand zu schießen. „Verdient war das nicht“, räumte sogar FC-Coach Chris Seeber ein, dessen Elf es dann nach der Pause verpasste, nachzulegen. Als das Spiel nur noch dahinplätscherte, verkürzte Münchingen durch einen umstrittenen Elfmeter, den Yannick Greiner-Perth 10 Minuten vor dem Abpfiff verwandelte. Louis Danso ließ kurz darauf das 2:2 folgen, bei dem es blieb.

FV Löchgau II – TSV Benningen 3:0. – Niman Salijaj vor sowie Patrick Müller und Valentin Holoch nach der Halbzeit stellten mit ihren Toren den FVL-Erfolg sicher. Damit bleibt die Löchgauer Zweite als Tabellendritter in Lauerstellung.

Germania Bietigheim – FSV 08 Bissingen II 4:0. – „Ein Klasseleistung meiner Mannschaft, die eines ihrer besten Saisonspiele gezeugt hat“, freute sich Germania-Trainer Matthias Schmid, dessen Elf einen echten Lauf hat. Bei zwei Nachholspielen kann man noch mit denn zweitplatzierten Marbachern gleichziehen, ist also mitten im Aufstiegsrennen angekommen. Gegen die hochkarätig mit den Oberligaakteuren Alexander Götz und Tim Reich verstärkte 08-Zweite trafen Ralf Krestel (3) und Wagas Malik für die Germania.

TSV Schwieberdingen – SV Perouse 2:0. – Grund zur Freude herrschte auch in Schwieberdingen: „Eine Topteamleistung“, bescheinigte Timo Balle, der Sportliche Leiter, der TSV-Elf. In einer gutklassigen Partie hatten die Gastgeber vor der Pause Vorteile, trafen aber erst spät durch Timo Hufnagel (70.) zur Führung. In der Nachspielzeit zerstreute dann Steffen Schuster mit dem 2:0 alle Zweifel am TSV-Sieg.

Phönix Lomersheim – TV Aldingen 5:2. – Ein Phönix-Eigentor und Michael Switala sorgten aus TVA-Sicht bis kurz nach der Pause für den 2:2-Zwischenstand, bevor ein Doppelschlag der Gastgeber (62., 63.) entschied.

FV Ingersheim – SGM Riexingen 3:1. – Der FVI feierte seinen zweiten Dreier in Folge und ist im Kampf um den Klassenerhalt wieder ein ernstzunehmender Mitbewerber. „Es war phasenweise Abstiegskrampf pur, aber unser Sieg geht in Ordnung“, urteilte FVI-Coach Marc Bachhuber. Dennis Konradt erzielte die frühe FVI-Führung, patzte jedoch kurz darauf beim 1:1 von Marc Tröger. Nach der Pause entschied dann Fabio Giunta mit seinen zwei Treffern das Spiel.