Logo

Fußball-Landesliga

Löchgau gewinnt Verfolgerduell

In der Fußball-Landesliga gewann der FV Löchgau das Verfolgerduell beim TSV Heimerdingen mit 1:0. Unterschiedlich erging es den Ludwigsburger Teams: Während die SpVgg 07 mit 3:1 gegen Leingarten gewann, unterlag der TV Pflugfelden 1:2 in Oeffingen.

350_0900_18893_COSPspor_loechgau.jpg
Luftduell: Löchgaus Salvatore Langella (l.) gegen Norman Rücker ( Heimerdingen). Foto: Baumann

Ludwigsburg. Ein – allerdings höchst umstrittenes – frühes Tor von Jannis Feufel (16.) sicherte dem FV Löchgau den knappen 1:0-Auswärtserfolg beim TSV Heimerdingen. Pascal Wolter, der den Treffer vorbeitete, spielte wohl bei seiner Aktion den Ball mit der Hand. „Dafür brauchte man keinen Videobeweis. Das haben 100 Leute gesehen“, ärgerte sich TSV-Trainer Holger Ludwig und befand: „Heute ist die bessere Mannschaft leer ausgegangen“. Vor allem nach der Pause war sein Team spielbestimmend und rannte an, „aber wir schaffen es nicht, den Ball unter zu bringen“, so Ludwig weiter. „Heimerdingen war richtig stark“, räumte sein Gegenüber Thomas Herbst ein, der die „überragende Defensivleistung“ seiner Elf herausstellte und zugab: „Heute waren wir sicher die gklücklichere Mannschaft“. Da Spitzenreiter Breuningsweiler in Schluchtern patzte, ist der FVL als Tabellenzweiter nun wieder bis auf drei Punkte herangerückt, Heimerdingen bleibt Vierter

Heimerdingen: Emmrich – Geppert (78. S. Riesch), Schäffler, Schlichting, Pellegrino – Frey (65. Kraut), M. Ancona, Pribyl, R. Ancona – Röcker, Coelho.

Löchgau: Kretschmer – Gurth, Kühnle, Herbst, Gündüzalp – Wolter, Feufel, Langella (73. Stender), Gioia (61. Baki) – Knittel (71. Andric), Schwara (90. Palmieri). – Tor: 0:1 Feufel (16.).

Wichtige drei Punkte im Kampf um den Ligaerhalt fuhr die SpVgg 07 Ludwigsburg mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SV Leingarten ein. „Mit dem Pflichtsieg haben wir unsere Hausuafgaben gemacht. Zur Euphorie besteht aber kein Anlass“, resümierte 07-Coach Toni Carneiro. In einer ereignisarmen ersten Hälfte sorgte Steffen Maaß für den einzigen Aufreger, als er per Kopf nach einer Ecke das 1:0 markierte (37.). Nach dem Wechsel wurden bis dahin passive Gäste mutiger, was 07 mehr Räume gestattete. Der eingewechselte Christian Knecht und Rui Carvalho legten schließlich das 2:0 durch Christopher Önverdi auf (65.). Leingarten gab sich aber nicht geschlagen und die Partie wogte fortan hin und her. Erst Haitham Obeyapwas 3:0 sorgte für die Entscheidung (85.).

07 Ludwigsburg: Hübsch – Rama, Maaß, Doufas, Obeyapwa – Carvalho (81. Suljkic), Kara, McDonald (66. Scheuber), Kennane (60. Knecht) – Önverdi, Sahbaz (46. De Pilla).

Tore: 1:0 Maaß (37.), 2:0 Önverdi (65.), 3:0 Obeyapwa (85.), 3:1 Titzmann (87.).

„Gegen elf Mann haben wir heute nicht gespielt“, meinte Markus Fendyk, der Trainer des TV Pflugfelden, sarkastisch nach dem 1:2 beim TV Oeffingen. Vor allem die Entstehung des 0:2, dem ein klares Foul vorangegangen sei, und der später aberkannte 2:2-Ausgleich erregten Fendyks Ärger. Sein Team begann gut, doch Dimi Karagiannis und Ertan Bozkurt vergaben die mögliche Führung. Obwohl ab der 43. Minute in Unterzahl und mit 0:2 im Rückstand gehörte dem TVP die zweite Hälfte, aber Davide Cappellas Treffer (52.) war am Ende zu wenig. In der Tabelle fiel der TVP auf dem 10. Platz zurück und musste Lokalrivale 07 vorbeiziehen lassen.

Pflugfelden: Heß – Mercante, Dülger, Parlak, Y. Härter – Ceyhan (46. Shala), R. Härter, Sarajlic, Cappella (72. Turhan) – Bozkurt (65. Coppola), Karagiannis.

Tore: 1:0 Al-Shamma (26.), 2:0 Y. Härter (38., Eigentor), 2:1 Cappella (52.).

Die Überraschung des Spieltags gelang Schlusslicht SV Kornwestheim, das bei Spitzenteam TSV Crailsheim 2:1 gewann. Den bis dato letzten Dreier hatte der SVK im Hinspiel eingefahren. Nico Schürmann erzielte den 2:1-Siegtreffer nach einem Konter erst in der Nachspielzeit. „Es war ein dreckiger Sieg, aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich noch längst nicht aufgegeben hat“, sagte SVK-Cotrainer Thomas Schleker, für dessen Elf Stefano Nicolazzo per Elfmeter den frühen Rückstand ausgeglichen hatte.

Kornwestheim:L. Wolf – Calaciura (75. Di Perna), M. Wolf, Greinert, Polizoakis – Mbodji, Plitzner – Reichert, Nicolazzo (80. Vejselovic), Löffler (87. Porubek) - Schürmann.

Tore: 1:0 Herbaly (5.), 1:1 Nicolazzo (14., Elfmeter), 1:2 Schürmann (90.).