Logo

MTV kommt erfolgreich in der Bezirksliga an

Ludwigsburg schlägt Drita Kosova Kornwestheim mit 2:3 – Croatia Bietigheims Coach Mihael Zorko ist fassungslos

Ludwigsburgs Nils Fuchs.Foto: Baumann
Ludwigsburgs Nils Fuchs. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Zum Auftakt der Fußball-Bezirksliga hat Liganovize MTV Ludwigsburg mit einem 3:2 bei Aufsteiger Drita Kosova Kornwestheim sein erstes Bezirksligaspiel überhaupt gewonnen. Überraschende Heimpeiten gab es für die Mitfavoriten FSV 08 Bissingen II und Croatia Bietigheim.

Drita Kosova Kornwestheim – MTV Ludwigsburg 2:3. – Mit drei A-Jugendlichen war der MTV angetreten und setzte zunächst einmal auf defensive Stabilität. Eine Flanke von A-Junior Nils Fuchs führte zum 1:0 für den MTV durch ein Drita Kosova-Eigentor. Bis zur Pause drehten die spielbestimmenden Gastgeber das Spiel jedoch zur 2:1-Führung. Tiago Melo und Ermir Doci hatten getroffen. Freddy Scheuber glich dann aber nach Drita-Kosova-Abwehrschnitzer aus (60.), bevor bei beiden Teams deutlich die Kräfte schwanden. Während der MTV abwartete, wollte Drita Kosova mehr – und wurde bestraft: Bei einem MTV-Konter wurde Fuchs gefoult und Tim Vogel verwandelte den Elfmeter (83.). „Am Ende waren wir cleverer“, freute sich MTV-Coach Toni Carneiro.

TSV Heimsheim – TSV Schwieberdingen 2:2. – Ein Last-Minute-Treffer des von der SpVgg 07 Ludwigsburg gekommenen Marco Fazzina ließ die Gäste zumindest noch einen Punkt mitnehmen. „Ein Niederlage wäre nicht verdient gewesen“, urteilte Schwieberdingens Sportlicher Leiter Timo Balle.

SV Leonberg/Eltingen – FV Löchgau II 5:0. – „Wir haben Lehrgeld bezahlt“, fand Löchgaus Coach Marco Grausam. Entgegen der Marschroute hatte sich seine junge Elf vom Mitfavoriten zum Ballbesitzspiel verleiten lassen und wurde für ihr zu mutiges Auftreten „eiskalt bestraft“, so Grausam.

FSV 08 Bissingen II – SV Perouse 0:3. – Ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit ließ den Mitfavoriten aus Bissingen mit einem 0:2 in die Pause gehen. Obwohl die 08-Elf auf dem Papier stark besetzt war, gelang es nicht mehr, das Ruder herumzureißen.

Croatia Bietigheim – SV Gebersheim 2:3. – Die hochfavorisierten Hausherren begannen gut, führten schon nach 18 Minuten durch Tore von Kresimir Trepsic und Gino Russo mit 2:0 und verpassten eine noch klarere Führung. Mit dem 1:2 (30.) riss der Faden. „Eine komplett andere Mannschaft“ sah Croatia-Trainer Mihael Zorko und haderte: „Es ist mir unerklärlich, wie man das Spiel nach einem 2:0 hergeben kann.“

Autor: