Logo

Fußball-Verbandsliga

Neckarrems trifft gerne vor der Pause

Fußball-Verbandsligist feiert zweiten Sieg im zweiten Spiel 2017 – Löchgau verliert nach vielen Fehlern

350_0900_15305_COSPspor_neckarrems.jpg
Asilhan Yildiz vom VfB Neckarrems (rechts) gegen Sergio Sassano (VfL Pfullingen).Foto: Baumann

Ludwigsburg. Den zweiten Sieg im zweiten Spiel 2017 hat Fußball-Verbandsligist VfB Neckarrems gefeiert. Dagegen erlitt der FV Löchgau einen herben Dämpfer.

VfB Neckarrems – VfL Pfullingen 2:0. – Die ersten 45 Minuten scheinen den Remsern derzeit besonders zu liegen. Alle fünf Treffer nach der Winterpause gelangen vor dem Pausentee, so auch beim hochverdienten 2:0 gegen Aufsteiger Pfullingen. „Mir ist es egal, wann unsere Tore fallen. Vor der Halbzeit waren wir klar überlegen und haben viel Spielfreude gezeigt“, war VfB-Trainer Markus Koch nach dem Abpfiff hochzufrieden.

Er hatte tatsächlich den vor einer Knie-OP stehenden Sven Franzen in die Startelf rotiert. Marcel Friz rückte deswegen erstmals ins Mittelfeld vor. Der enorm spritzig wirkende Asilhan Yildiz verfehlte die Flanke von Eugenio Del Genio noch, aber kurz darauf kam das Leder über Micha-Colin Läubin und Del Genio zu Friz, der aus halbrechter Position ins kurze Eck die Führung besorgte (22.). Del Genio bediente auch Tahir Bahadir, der den Ball technisch anspruchsvoll verarbeitete und von der Stafraumgrenze zum 2:0 einschob (37.). In der Pause stellte der Gast um und konnte die Partie offen gestalten. Beide Teams neutralisierten sich fortan im Mittelfeld.

Neckarrems: Rodrigues – Fota, Stölzel, Tichy, Franzen – Friz, Läubin, Ruckh, Yildiz (87. Plana) – Del Genio (82. Graf), Bahadir (87 Salameh). – Tore: 1:0 Friz (22.), 2:0 Bahadir (37.). – Schiedsrichter: Traub (Ehingen). – Zuschauer: 180.

FC 07 Albstadt - FV Löchgau 4:1. – „Das war ein völlig gebrauchter Tag. Ich kann mich nicht erinnern, bei uns schon einmal so viele Fehler und Unkonzentriertheiten gesehen zu haben“, redete FVL-Trainer Thomas Herbst nicht um den heißen Brei herum. Ein „krasser Fehlpass“ (Herbst) ermöglichte Albstadt die frühe Führung (3.). Nach der Pause gelang Niko Grellmann das 1:1 (53.). Ein Elfmeter (67.) und ein kurioses Eigentor von FVL-Kapitän Riccardo Macorig (69.), der seinen Keeper Markus Brasch mit sattem Volleyschuss überwand, ließen Albstadt per Doppelschlag auf 3:1 davonziehen. Mit dem 1:4 nach Brasch-Patzer (84.) waren die Frustrationserlebnisse noch nicht am Ende. Den Schlusspunkt setzte Shpejtim Islamaj, der sich für eine Dummheit die Rote Karte abholte (88.).

Löchgau: Brasch – Kühnle, Schmidtke, Baus, Macorig, Griebel (61. Schwara) – Langella (77. Stender), Islamaj – Grellmann, Knittel (61. Kirsten), D. Wolter (75. Susuri). – Tore: 1:0 Bitzer (3.), 1:1 Grellmann (53.), 2:1 Eschment (67., Elfmeter), 3:1 Macorig (69. Eigentor), 4:1 Eschment (84.). – Schiedsrichter: Seidl (Nellmersbach). – Zuschauer: 230.