Logo

Fußball-Bezirksliga
Philipp Böhl schießt SV Kornwestheim zum Sieg über GSV Pleidelsheim

Philipp Böhl.Foto: Baumann
Philipp Böhl.Foto: Baumann
Nach dem zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga führt mit dem FC Marbach (2:0 gegen den TV Aldingen), dem SV Kornwestheim (2:1gegen den GSV Pleidelsheim) und dem TSV Münchingen (4:3beim AKV Ludwigsburg) ein Trio mit der Idealpunktzahl Sechs die Tabelle an.

Ludwigsburg. SV Kornwestheim – GSV Pleidelsheim 2:1. – Auf Augenhöhe begegneten sich der Ex-Landesligist und der Aufsteiger. „Wir waren aber etwas aktiver. Daher geht das 2:1 in Ordnung“, fand SVK-Trainer Markus Koch. Sein Gegenüber Marcus Wenninger widersprach vehement: „Das war ein klassisches Remis-Spiel“, urteilte er. Nach torloser erster Hälfte brachte Pirmin Löffler den SVK in Front (48.).

Der GSV reagierte jedoch und glich durch Torjäger Patrick Sirch bald wieder aus. Zum entscheidenden Mann schwang sich dann Philipp Böhl auf: Kornwestheims Rechtsverteidiger hinterlief geschickt auf seiner Seite und traf ins lange Ecke zum Siegtor.

FC Marbach – TV Aldingen 2:0. – Frühe Tore bescherten dem Aufsteiger aus Marbach den zweiten Sieg: Marc Dewald und Nico Scimenes hatten den Endstand schon nach gut 20 Minuten herausgeschossen.

AKV Ludwigsburg – TSV Münchingen 3:4. – Wie in der Woche zuvor sicherte der schon 39-jährige Fatih Yenisen dem TSV in der Nachspielzeit den Dreier. „Respekt, dass er in seinem Alter so spät noch den Sprint anzieht“, lobte TSV-Coach Ahmet Yenisen seinen Bruder, der insgesamt dreifach traf.

Mit Michael Koch ging auch der vierte Gästetreffer aufs Konto eines Oldies. Für den AKV Ludwigsburg, der die erste Hälfte kontrollierte und mit 3:1 führte, bevor die Kräfte schwanden, waren Adriano Aniello (2) und Xhoi Seiti die Torschützen.

TV Pflugfelden – Drita Kosova Kornwestheim 4:1. – „Wir haben Drita früh attackiert und sie weit vom Tor weggehalten. Dann fehlt ihnen die Geschwindigkeit, um gefährlich zu werden“, berichtete TVP-Coach Rico Scheurich, dessen Elf über 90 Minuten klar dominierte.

Dennoch lag man zur Pause durch Valmir Muzliukajs Elfmetertor hinten. Nach dem Wechsel drehten aber die TVP-Neuzugänge Asilhan Yildiz (2), Ertan Bozkurt und Visar Pllana das Spiel.

Phönix Lomersheim – FSV 08 Bietigheim-Bissingen II 2:2. – Im Duell des Vorjahresdritten mit dem -zweiten verschlief die 08-Zweite den Beginn und lag schnell 0:2 zurück. Kapitän Nico Antoni mit Volleykracher und Tobias Rossmann glich aber schon zur Pause wieder raus. „Ein guter Punkt. Hier tun sich noch ganz andere schwer“, fand 08-Cotrainer Björn Rothkopf.

TSV 1899 Benningen – TSV Nussdorf 1:1. – Justin Hill besorgte die Halbzeitführung für den TSV 1899 Benningen, doch der Aufsteiger kam noch zum Ausgleich. Ebenfalls die Punkte teilten der FV Löchgau II und der SV Leonberg/Eltingen, die sich mit einem 0:0-Unentschieden trennten.