Logo

Fußball-Bezirksliga

Stadtduell geht an AKV Ludwigsburg

In der Fußball-Bezirksliga verteidigte Croatia Bietigheim mit einem 4:1 beim TV Aldingen die Tabellenspitze, Neuer Zweiter ist der FSV 08 Bissingen II. Im Ludwigsburger Stadtduell gewann der AKV mit 2:0 beim MTV.

Am Boden: Moritz Ohnewald vom MTV Ludwigsburg. Foto: Baumann
Am Boden: Moritz Ohnewald vom MTV Ludwigsburg. Foto: Baumann

TV Aldingen – Croatia Bietigheim 1:4. – „Letztlich war die Gelb-Rote Karte kurz vor der Halbzeit der Knackpunkt“, haderte TVA-Coach Tobias Büttner hinterher, denn er hatte die vermeintliche Bezirksliga-Übermannschaft aus Bietigheim keineswegs unangreifbar gesehen. 1:1 stand es nach Treffern von Mario Teutsch (Croatia) und Robin Prosser (TVA), als Aldingens Guiliano Fortino vom Feld musste (42.). In Überzahl kontrollierte Croatia das Geschehen dann klar und kam durch erneut Teutsch, Zvonimir Zivic mit sehenswertem Fallrückzieher und Leon Kraguljac zum 4:1-Sieg. „Ich hatte trotz des 1:1 zur Pause nie das Gefühl, dass es heute richtig eng wird“, war Croatias Sportlicher Leiter Alen Lehecka zufrieden.

TASV Hessigheim – FSV 08 Bissingen II 1:2. – Bei stark ersatzgeschwächten Hessigheimern setzte die 08-Zweite ihren Lauf fort und rückte mit dem 2:1-Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz nach vorne. „Es war ein ziemliches Gebolze mit vielen langen Bällen“, fand TASV-Coach Rico Scheurich, dessen Elf zur Halbzeit noch führte. Torjäger Cihat Aytac hatte die einzige echte TASV-Chance verwertet. Ein 08-Doppelschlag durch Luis Weber und Ahmet Köle (60., 63.) drehte dann aber das Spiel und die Hessigheimer hatten anschließend nichts mehr zuzusetzen.

MTV Ludwigsburg – AKV Ludwigsburg 0:2. – Auch im Stadtduell entschied ein Doppelschlag: Binnen 120 Sekunden (63., 65.) schossen Bashkim Susuri und Fatos Povataj den 2:0-Erfolg des AKV heraus. Dessen Trainer Toni Pavone sagte: „Wir waren für mich die stärkere Mannschaft, auch wenn der MTV lange mit Kontern gut dagegengehalten hat. Nach dem 2:0 kam von ihnen aber nichts mehr“. Sein Gegenüber Giosue Vuono sprach dagegen von einem herben Rückschlag: „Ich bin heute sehr enttäuscht von meiner Mannschaft. Nach der Halbzeit fehlte uns völlig die Leidenschaft“, grollte er.

Drita Kosova Kornwestheim – Phönix Lomersheim 1:5. – Drita führte schon nach 60 Sekunden durch Vatmir Muzliukaj, doch ein fragwürdiger Strafstoß und ein Kornwestheimer Torwartfehler ließen die Gäste das Spiel schon Mitte der ersten Hälfte drehen. „Nach der Halbzeit haben wir dann zwei Elfmeter vergeben und mit dem 1:3 war die Moral weg“, berichtete Dritas enttäuschter Angreifer Spetim Muzliukaj.

FV Löchgau II – SKV Rutesheim II 5:2. – Mit ihrem dritten Saisonsieg behauptete die FVL-Zweite ihren Nichtabstiegsrang. Charly Beye (2), Fabian Reiss, Leon Golchert und Philipp Maginot trafen für Löchgau.

TSV Schwieberdingen – TSV Höfingen 0:3. – Im Kellerduell erlitten die Schwieberdinger eine schmerzliche Niederlage und sind nun Vorletzter in der Tabelle. „Wir haben die ersten 60 Minuten völlig verschlafen und sind erst nach dem 0:2 aufgewacht“, kritisierte ihr Sportlicher Leiter Timo Balle. Routinier Piero Stampete hätte die Gastgeber mit dem 1:2 noch einmal ins Spiel zurückbringen können, doch er vergab einen Elfmeter (65.).

Klare Niederlagen gab es auch für den TSV Benningen, der mit 0:4 in Heimsheim unterlag, und den TSV Münchingen, der gar 0:5 in Merklingen verlor.

Autor: