Logo

Fußball-Bezirksliga

SV Kornwestheim baut den Vorsprung aus

Im Topspiel der Fußball-Bezirksliga überraschte der TSV Schwieberdingen mit einem 3:1-Sieg bei Croatia Bietigheim. Verbessert zeigte sich eine Stunde lang die SpVgg 07 Ludwigsburg, unterlag dann aber dem mit Spielern aus der Oberliga angetretenen FSV Bissingen II.

350_0900_20792_Marbach1.jpg
Der FC Marbach mit Christian Linke (rechts) hat gegen Tabellenführer SV Salamander Kornwestheim (links Timo Stahl) keine Gelegenheit sich zu entfalten. Foto: Baumann

Ludwigsburg. SpVgg 07 Ludwigsburg – FSV 08 Bissingen II 2:5. – Mutig und offensiv ging 07 in die Partie und wurde zunächst belohnt: Nach einer Ecke gelang Predrag Sarajlic die Führung, die Savas Kara mit schöner Einzelleistung schon nach 10 Spielminuten auf 2:0 ausbaute. „Danach hatten wir das Spiel im Griff“, fand 07-Coach Toni Carneiro, dessen Elf aber mit dem Pausenpfiff den Anschluss durch Routinier Dima Schurichin hinnehmen musste. Spätestens mit dem 2:2 durch Tim Kainz gewann die 08-Zweite dann aber dank ihrer individuellen Qualität zunehmend die Oberhand. Manuel Sanchez sorgte für das 3:2, ehe Ulises Legorreta und Marco Rienhardt in den Schlussminuten auf 5:2 erhöhten.

FC Marbach – SV Kornwestheim 0:3. – „Nach unserer 1:0-Führung war es relativ entspannt“, berichtete SVK-Coach Sascha Becker, dessen Team gegen sehr defensive Gastgeber, die SVK-Torjäger Dominik Janzer in Manndeckung nahmen, kaum einmal in Gefahr geriet. Youngster Marvin Porubek traf nach einer halben Stunde zum 0:1. Mike Wolf per Kopf und Berkan Yürükoglu erhöhten nach der Pause für den Tabellenführer, der nun vier Punkte Vorsprung aufweist.

Croatia Bietigheim – TSV Schwieberdingen 1:3. – Denn der erste Verfolger Croatia Bietigheim unterlag konterstarken Schwieberdingern, die sich jedoch in der Anfangsphase bei ihrem Keeper Mario Frey bedanken konnten, der das 0:0 mehrfach festhielt. Maximilian Graf sorgte dann für die Gästeführung (33.). „Das Tor hat Mut und Kraft gegeben“, sagte TSV-Trainer Jens Eng, dessen Elf nun gute Konter fuhr und durch Tobias Baus erhöhte. Nach der Pause verkürzte zwar Adam Zivic, doch Graf stellte wieder den alten Abstand her. „Wir müssen unsere Chancen zu Beginn nutzen und 3:0 führen“, ärgerte sich Croatia-Trainer George Carter, der zudem auf den Unparteiischen nicht gut zu sprechen war, denn zwei der drei Gegentore fielen aus abseitsverdächtiger Position.

TV Aldingen – SV Leonberg/Eltingen 3:6. – Mit der Heimpleite tritt der TVA weiter in unteren Mittelfeld auf der Stelle. Dabei stand die Begegnung nach frühen TVA-Toren von Faruk Aydin und Moritz Lange bis zur 65. Minute 2:2, ehe der Gast auf 5:2 davonzog.

TSV Heimsheim – SV Pattonville 4:4.– „Wir hatten Geschenke mitgebracht“, übte sich SVP-Trainer Andreas Eschenbach hinterher in Sarkasmus, denn zwar ging sein Team endlich einmal wieder nicht als Verlierer vom Feld, schien aber bei der zwischenzeitlichen 4:2-Führung schon dem Sieg nahe. Für Pattonville trafen Tobias Uhse (3) und Julian Bäuerle.

FV Löchgau II – SV Perouse 1:1. – Schon das siebte Unentschieden war es für die Remiskönige der FVL-Zweiten, die Thomas Kilburgs Führungstreffer kurz vor der Halbzeit nicht ins Ziel brachten.