Logo

Landesliga

SV Kornwestheim ist abgestiegen

Breuningsweiler schlägt Leingarten und macht den Aufstieg perfekt – SVK steht endgültig als Absteiger in die Bezirksliga fest

350_0900_19370_BAU_20180527_JR_005.jpg
Der Löchgauer Cahit Gündüzalp (links) im Zweikampf mit Nico Schürrmann. Foto: Baumann

Ludwigsburg. In der Fußball-Landesliga hat der TV Pflugfelden mit einem 2:1-Sieg in Pfedelbach überrascht. Einen Rückschlag erlitt dagegen 07 Ludwigsburg. Abgestiegen ist der SV Kornwestheim.

An der Spitze steht nach seinem 2:0-Sieg gegen Absteiger Leingarten der SV Breuningsweiler als Meister fest. Davon weit entfernt ist die SpVgg 07 Ludwigsburg, die es mit dem 0:2 beim TSV Schwaikheim verpasste, sich von der Abstiegszone zu lösen. „Der Gegner hat die im Abstiegskampf nötige Einstellung gezeigt, wir leider nicht“, bemängelte 07-Trainer Toni Carneiro. Lediglich in den 15 Minuten direkt nach der Halbzeit konnte 07 überzeugen. „Danach war es aber wieder wie abgehackt“, konstatierte Carneiro.

07 Ludwigsburg: Hübsch – Süß, Doufas (88. Maaß), Kara, Obeyapwa (58. Sprecak) – Rama, Gervalla, Di Matteo, Knecht – Kennane (46. Önverdi), Ersin (46. McDonald). – Tore: 1:0 Seitz (15.), 2:0 Pfender (86.).

Bis auf zwei Punkte an den Stadtrivalen schob sich der TV Pflugfelden mit einem 2:1 beim bislang besten Rückrundenteam, dem TSV Pfedelbach, heran. „Wir hatten uns gut auf die langen Bälle des Gegners eingestellt“, lobte TVP-Coach Otto Rossbacher, dessen Elf viermal am Aluminium scheiterte. Robin Härter (12.) und Mustafa Ceyhan (60.) brachten die Gäste in Führung. Das Anschlusstor kam zu spät (82.).

Pflugfelden: Hornek – Feyhl, Dülger, Parlak, Y. Härter – R. Härter, Coppola – Ceyhan (62. D. Cappella), Orak (84. La Greca), Kap (72. Mercante) - Bozkurt. – Tore: 0:1 R. Härter (12.), 0:2 Ceyhan (60.), 1:2 Blondowski (82.).

Im Kreisderby kam der Tabellenzweite FV Löchgau beim nun als Absteiger feststehenden SV Kornwestheim nicht über ein 1:1 hinaus. „Die Leichtigkeit ist jedenfalls weg“, räumte FVL-Trainer Thomas Herbst ein. Zwar gehörte dem FVL die Anfangsphase, doch dann dominierte bis zur Pause der SVK, für den Dominik Janzer die Latte traf. Ein Kopfball von Aleksandr Adzic brachte Kornwestheim in Front (49.). Jannis Feufel glich wieder aus (54.). In der Endphase drängte dann Löchgau auf den Sieg, doch Cahit Gündüzalp scheiterte zweimal per Kopf. SVK-Coach Sascha Becker sprach von einem „gerechten Remis.“

Kornwestheim: L. Wolf – Polizoakis, M. Wolf (78. Schulze), Waida, Adzic – Calaciura, Plitzner, Nicolazzo, Di Perna (67. Schürmann) – Vejselovic (67. Mbodji), Janzer (87. Heidenreich).

Löchgau: Kretschmer – Haile, Kühnle, Herbst, Macorig – Gurth (63. Gündüzalp), Feufel (65. Baki), Wolter, Gioia (58. Schwara) – Knittel (46. Langella), Offei. – Tore: 1:0 Adzic (49.), 1:1 Feufel (54.).

Ein 4:2 feierte der TSV Heimerdingen bei der ebenfalls als Absteiger feststehenden SG Stetten-Kleingartach, verkürzte den Rückstand auf Löchgau (drei Punkte) und könnte ins Rennen um die Aufstiegsrelegation eingreifen. Nachdem der TSV kurz nach der Halbzeit mit 1:2 in Rückstand geraten war, rettete ihn seine Stärke nach Standards. Per Kopf drehten Tim Schlichting (2) und Dennis Schäffler das Spiel.

Heimerdingen: Emmrich – Geppert (35. Todten), Schlichting, Schäffler, Pellegrino – Coelho, Riffert, Pribyl, R. Ancona (58. Frey) – M. Ancona, M. Öztürk (58. Röcker). – Tore: 1:0 Hönnige (5.), 1:1 M. Öztürk (15.), 2:1 Hönnige (47.), 2:2, 2:3 Schlichting (68., 70.), 2:4 Schäffler (86.).