Logo

Fußball-Landesliga
TSV Heimerdingen schnappt sich Platz zwei

350_0900_21003_Bau_20181118_AK_007.jpg
350_0900_21003_Bau_20181118_AK_007.jpg
In der Fußball-Landesliga setzt der TSV Heimerdingen mit einem 3:1 gegen Pfedelbach seine Erfolgsserie fort und ist nun Tabellenzweiter. Gepatzt haben dagegen auf eigenem Platz Germania Bietigheim (0:3 gegen Satteldorf) und der TV Pflugfelden, der 1:4 gegen Crailsheim verlor.

Ludwigsburg.. Seinen siebten Sieg in Folge feierte der TSV Heimerdingen mit einem 3:1 gegen den TSV Pfedelbach. „Wir haben sehr wenig zugelassen. Pfedelbach hatte vielleicht anderthalb Torchancen“, sagte Heimerdingens Coach Holger Ludwig.

Dennoch ging der Gast zunächst in Führung (29.). Ludwigs Elf blieb aber unbeeindruckt: Jörn Pribyl glich von der Strafraumgrenze aus, ehe Michele Ancona mit dem Pausenpfiff sogar das 2:1 gelang. Per Kopf verwertete er Salvatore Pellegrinos Hereingabe.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Geburtstagskind Patrick Kraut schon bald zum Endstand. „Danach können wir noch deutlicher gewinnen, aber wir hatten das Spiel stets im Griff“, resümierte Ludwig, dessen Team auf den zweiten Platz vorrückte und nach veritablem Fehlstart plötzlich sogar Chancen auf die Herbstmeisterschaft hat.

Heimerdingen: Emmrich – Schäffler (6. Frey), Schlichting, Riffert, Pellegrino – Stampete (60. M. Öztürk), Di Matteo (64. Widmaier), Pribyl, Kraut (78. Hussein) – M. Ancona, Coelho.

Tore: 0:1 Gebert (26.), 1:1 Pribyl (31.), 2:1 M. Ancona (45.), 3:1 Kraut (57.).

Bietigheim büßt Tabellenführung ein

Mit 0:3 unterlag Germania Bietigheim gegen die SpVgg Satteldorf, büßte damit die Tabellenführung ein und ist nun Dritter. Zwar war die Germania weitgehend das spielbestimmende Team, scheiterte aber letztlich an ihrer Abschlussschwäche. Jeweils nach Eckbällen kam der Gast dagegen per Kopf zur 2:0-Führung (39., 65.). „Cleverness und Effektivität haben wir heute in vielen Situationen vermissen lassen“, räumte Bietigheims Trainer Matthias Schmid ein.

Bietigheim: Damianidis – R. Faber, Agyemang, Hirsch, Hermann (63.

Wolter) – Januzi, Felger – Gökmen (78. Früh), Sprotte (83. Malik), Susuri – Cardinale.

Tore: 0:1 Etzel (39.), 0:2 König (65.), 0:3 Doganay (77.)

Pflugfelden kassiert Heimniederlage

Eine empfindliche 1:4-Heimniederlage kassierte der TV Pflugfelden gegen den TSV Crailsheim und fiel erst einmal auf den sechsten Rang zurück „Der Gegner war sehr effektiv. Wir dagegen nicht“, kommentierte TVP-Trainer Christian Hofberger.

Nach ausgeglichenen ersten 45 Minuten brachte Flamur Gervalla sein Team per Elfmeter in Führung (55.). Fortan öffnete sich das bis dahin chancenarme Spiel. Während jedoch vor allem Rui Carvalho für den TVP mehrfach aussichtsreich vergab, waren die Gäste ungleich konsequenter im Ausnutzen ihrer Möglichkeiten. „Nach der Pause haben wir nicht mehr konsequent genug verteidigt“, kritisierte Hofberger.

Pflugfelden: Heß – Feyhl, Dülger, Gervalla, Chatzis (75. Kalan) – Sirianni, Y. Härter, R. Härter, Shala (75. Orak) – Carvalho, Karagiannis (46. Obert).

Tore: 1:0 Gervalla (55., Elfmeter), 1:1 Meßner (61.), 1:2 Maneth (68.), 1:3 Hüttl (80.), 1:4 Maneth (90.).