Logo

Fußball-Bezirksliga

TVA lässt mit einem 8:2 den Knoten platzen

Der TASV Hessingheim führt weiter die Tabelle in der Bezirksliga an. Mit einem großen Ausrufezeichen meldet sich der TV Aldingen zurück, während der MTV Ludwigsburg – trotz starker Leistung – gegen den TSV Schwieberdingen mit 0:3 verliert.

Hessigheims Sebastian Schaaf (links) setzt sich gegen Höfingens akrobatischen Michael Käpplinger durch. Foto: Baumann
Hessigheims Sebastian Schaaf (links) setzt sich gegen Höfingens akrobatischen Michael Käpplinger durch. Foto: Baumann

Ludwigsburg. In der Fußball-Bezirksliga platzte beim bislang punktlosen TV Aldingen mit einem 8:2 gegen den FV Löchgau II endlich der Knoten. An der Spitze bleibt weiterhin der TASV Hessigheim. Beim 2:0 gegen Merklingen gewann der Aufsteiger auch sein fünftes Spiel. Mit dem AKV Ludwigsburg und Croatia Bietigheim folgen nun aber schon die Favoriten.

TASV Hessigheim – TSV Merklingen 2:0. – Treffer von Cihat Aytac per Elfmeter sowie von Filippo Russo nach der Pause ließen den Vorsprung des Überraschungsspitzenreiters nun sogar auf vier Punkte anwachsen. Die Hessigheimer können sich indes über die maximale Ausbeute von 15 Zählern aus fünf Partien freuen.

AKV Ludwigsburg – TSV Benningen 1:0. – Neuer Tabellenzweiter ist jetzt der AKV. „Mit der Leistung bin ich hochzufrieden. Unsere Chancenverwertung war aber grauenvoll“ stöhnte dessen Coach Michael Sabljo nach dem Schlusspfiff, denn trotz klarer Überlegenheit dauerte es bis zur 75. Spielminute, ehe Adriano Aniello nach Schnittstellenpass von Ermal Gashi endlich das erlösende Tor gelang.

MTV Ludwigsburg – TSV Schwieberdingen 0:3. – Fast identisch lauteten die Kernaussagen von Sabljos MTV-Kollegen Giosue Vuono. „Auf das Spiel meiner Jungs bin ich richtig stolz. Leider haben wir aber momentan vor dem Tor nicht das nötige Selbstvertrauen“, fasste er zusammen. Genau dieses hatte dagegen an diesem Nachmittag Schwieberdingens 32 Jahre alter Routinier Piero Stampete, der alle drei TSV-Treffer erzielte. Sein Coach Murat Solmaz sah hinterher aber den Tatsachen ins Auge: „Das Ergebnis darf nicht täuschen. Es war ein sehr glücklicher Sieg, denn der Gegner hatte ein klares Chancenplus“, räumte er nach dem 3:0 ein.

Croatia Bietigheim – TSV Höfingen 5:1. – Klar setzte sich Ligatopfavorit Croatia durch. Mario Teutsch mit einem Doppelpack, Zvonimir Zivic, Fabijan Kraljevic und Anton Zovko trafen. Bis zur 1:0-Halbzeitführung Croatias hielt Höfingen noch gut mit.

TV Aldingen – FV Löchgau II 8:2. – Seine ersten Punkte verbuchte der TVA. „Endlich hat es mal wieder gepasst“, atmete Coach Tobias Büttner auf und lobte, „dass wir bis zum Spielende aggressiv geblieben sind“. Schon nach 13 Minuten lag sein Team klar mit 3:0 vorne. Maximilian Weber mit einem Dreierpack, Henrik Gayer, Thomas Hanold, Patrick Hübner und Julian Sellner trafen neben einem Löchgauer Eigentor für den TV Aldingen, der mit dem ersten Dreier der Saison auf den 16. Tabellenplatz vorrückt. Auf der richtigen Seite war für den FVL zweimal Charly Beye erfolgreich.

TSV Heimsheim – FSV 08 Bissingen II 2:2. – Obwohl am Ende nach zwei Gelb-Roten Karten in doppelter Unterzahl, rettete die 08-Zweite den Punkt durch Treffer von Luis Weber und Tobias Rossmann ins Ziel.

Drita Kosova Kornwestheim – TSV Münchingen 2:5. – „Das war alles andere als gut. Ich bin maßlos enttäuscht“, zürnte Gästecoach Ahmet Yenisen trotz des klaren Sieges beim Schlusslicht. Zweimal war Drita durch Feriz Meha in Führung gegangen. Für Münchingen drehten jedoch Danilo Succuro, Felix Öhrlich, Fatih Yenisen und zweimal Tugay Han das Spiel.

An diesem Mittwoch um 19.30 Uhr ist dann das Nachholspiel zwischen dem MTV Ludwigsburg und dem TSV Höfingen angesetzt.

Autor: